Beleidigende Begrifflichkeiten

Radagast616

L06: Relaxed
Thread-Ersteller
Seit
10 Okt 2008
Beiträge
399
Xbox Live
Radagast616
PSN
Black-raven616
Steam
https://steamcommunity.com/id/Kinslayer616

Ein rechtsradikaler der sich mit Anne Frank vergleicht, meine Güte diese widerwertigen idioten :fp:
Also es ist sicherlich nicht die Piekfeine Wortwahl, aber hier würde mich doch sehr interessieren, warum der Beitrag verwarnt wird.

Wir reden hier über eine wegen Volksverhetzung vorbestraften, vom Verfassungschutz als Rechtsextremisten eingestuften Personalie.
Jemand, der durch seine Taten und Worte schon seit vielen Jahren Hass sät, spaltet, hetzt, in Zeiten einer Pandemie den Holocaust gewaltig relativiert etc. pp
 

Radagast616

L06: Relaxed
Thread-Ersteller
Seit
10 Okt 2008
Beiträge
399
Xbox Live
Radagast616
PSN
Black-raven616
Steam
https://steamcommunity.com/id/Kinslayer616
Erstmal Danke ans Verschieben, da die Antwort mich tatsächlich interessiert, da ich meine, hier schon "schlimmeres" ohne Verwarnung gelesen zu haben. (Natürlich habe ich da keine Nachweise zur Hand, um meine Behauptung irgendwie zu untermauern :coolface:)


Hat schon gründe warum Religion/Politik hier eigentlich nicht erlaubt sind

führt eh zu nix und man regt sich nur auf
Joah...bin ich zwiegespalten ehrlich gesagt. Verstehe die Position, ich persönlich mag solche Off Topic Threads aber in jedwedem Forum.
Und gerade im Bezug auf Covid habe ich heir schon viele gute Seiten, Twitterkanäle, Informationen etc. eingeholt, die ich wahrscheinlich sonst nicht kennen würde.
 

Heavenraiser

Administrator
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
9.380
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
Vor ein paar Monaten gab es schon die Ansage, dass wir die Bezeichnung "Covidioten" nicht in den Threads haben wollen. Darunter fällt dann natürlich auch der Ursprungsbegriff.

Generell wollen wir in den Threads auch bestimmtes Niveau beibehalten, welches mal gerne absinkt, wenn ihr anfangt, offensichtliche Beleidigungen zu verwenden. Das neigt dann gerne dazu, zu eskalieren, weshalb wir aus dem Grund lieber verfrüht einschreiten.

Zusätzlich verharmlost ihr durch die Bezeichnung "Idiot" zu einem gewissen Grad die Taten und Worte von in diesem Fall Rechtsradikalen. Ihr suggeriert damit, dass die betroffenen Personen nicht die geistige Kapazitäten besitzen, die Folgen ihren Handelns zu erkennen oder abzuschätzen. Dadurch wären sie nicht mehr in vollem Umfang für ihr Handeln verantwortlich, ihre Taten werden zu einem gewissen Grad relativiert und damit auch ihre Schuld. Das dem nicht so sein sollte, dürfte wohl offensichtlich sein. Deshalb solltet ihr in solchen Fällen besser Begriffe wählen, die abscheuliches Handeln aufzeigen, und Beleidigungen vermeiden, die bestimmtes Verhalten entschuldigen bzw. verharmlosen.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.708
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Nach der heutigen Bedeutung wäre "Idiot" in der Tat eine Verharmlosung.

Nach der ursprünglichen Bedeutung hingegen witzigerweise passend. Als "Idiotes" wurden im antiken Griechenland die Menschen bezeichnet, die sich aus dem öffentlichen Leben raushalten wollen. Also nicht fürs Gemeinwesen arbeiten und tun, auch wenn dies ihnen möglich ist. Es gab die Politai (Aktive Bürger) und die Idiotai (Nichtstuer).

Somit muss dem Idiotes nichts mehr aufregen, als wenn die Öffentlichkeit (Polis) ihm quasi öffentliche Pflichten auferlegt.


Als Idiotes bezeichnete man in der attischen Demokratie eine Person, die weder ein öffentliches Amt innehatte, noch sich am politischen Leben beteiligte, sondern primär für sich und ihren eigenen Hausstand lebte und wirtschaftete.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
32.357
Zusätzlich verharmlost ihr durch die Bezeichnung "Idiot" zu einem gewissen Grad die Taten und Worte von in diesem Fall Rechtsradikalen. Ihr suggeriert damit, dass die betroffenen Personen nicht die geistige Kapazitäten besitzen, die Folgen ihren Handelns zu erkennen oder abzuschätzen. Dadurch wären sie nicht mehr in vollem Umfang für ihr Handeln verantwortlich, ihre Taten werden zu einem gewissen Grad relativiert und damit auch ihre Schuld. Das dem nicht so sein sollte, dürfte wohl offensichtlich sein. Deshalb solltet ihr in solchen Fällen besser Begriffe wählen, die abscheuliches Handeln aufzeigen, und Beleidigungen vermeiden, die bestimmtes Verhalten entschuldigen bzw. verharmlosen.
Ich würde ja Hurensohn schreiben, aber da würde ich sicher wieder verwarnt werden...
 

MrSalbe

L13: Maniac
Seit
19 Nov 2016
Beiträge
4.454
Also es ist sicherlich nicht die Piekfeine Wortwahl, aber hier würde mich doch sehr interessieren, warum der Beitrag verwarnt wird.

Wir reden hier über eine wegen Volksverhetzung vorbestraften, vom Verfassungschutz als Rechtsextremisten eingestuften Personalie.
Jemand, der durch seine Taten und Worte schon seit vielen Jahren Hass sät, spaltet, hetzt, in Zeiten einer Pandemie den Holocaust gewaltig relativiert etc. pp
Ist schon richtig so. :goodwork:
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.694
Switch
4410 0781 0148
Oder Rechtsextremist wie der Verfassungsschutz es ausdrückt. Weiß nicht ob man jeden davon auf die Stufe der originalen Nazis setzen sollte, aber das ist auch egal so inflationär wie der Begriff heute von Links verwendet wird. Hier ist man zumindest näher dran als in gefühlten 95% der Begriffsverwendung auf Twitter.

Also es ist sicherlich nicht die Piekfeine Wortwahl, aber hier würde mich doch sehr interessieren, warum der Beitrag verwarnt wird.

Wir reden hier über eine wegen Volksverhetzung vorbestraften, vom Verfassungschutz als Rechtsextremisten eingestuften Personalie.
Jemand, der durch seine Taten und Worte schon seit vielen Jahren Hass sät, spaltet, hetzt, in Zeiten einer Pandemie den Holocaust gewaltig relativiert etc. pp
In dem Fall stört mich der Begriff Idiot persönlich nicht, aber wenn man ihn hier duldet wird die Moderation nen schweren Job haben solche Beleidigungen auch gegen linksaußen oder kriminelle Migranten, Islamisten etc. zu verbieten ohne sich Einseitigkeit beim moderieren vorwerfen lassen zu müssen. Wer bestimmt denn welchen Idioten man beleidigen darf, und welchen nicht? Wobei es die Einseitigkeit ohnehin gibt, da nur manche politische Themen (eingeschränkt) geduldet werden. Insofern könntet ihr euch auch einfach freuen, dass die Moderation euch überhaupt kleine einseitige Politikbubbles mit Meckermöglichkeit im Forum lässt, trotz eigentlichem Politikverbot und Abschaffung des damaligen Politikbereiches 😉
 

Naldan

L04: Amateur
Seit
21 Apr 2010
Beiträge
122
Xbox Live
Naldan
Steam
Naldan
Vor ein paar Monaten gab es schon die Ansage, dass wir die Bezeichnung "Covidioten" nicht in den Threads haben wollen. Darunter fällt dann natürlich auch der Ursprungsbegriff.

Generell wollen wir in den Threads auch bestimmtes Niveau beibehalten, welches mal gerne absinkt, wenn ihr anfangt, offensichtliche Beleidigungen zu verwenden. Das neigt dann gerne dazu, zu eskalieren, weshalb wir aus dem Grund lieber verfrüht einschreiten.

Zusätzlich verharmlost ihr durch die Bezeichnung "Idiot" zu einem gewissen Grad die Taten und Worte von in diesem Fall Rechtsradikalen. Ihr suggeriert damit, dass die betroffenen Personen nicht die geistige Kapazitäten besitzen, die Folgen ihren Handelns zu erkennen oder abzuschätzen. Dadurch wären sie nicht mehr in vollem Umfang für ihr Handeln verantwortlich, ihre Taten werden zu einem gewissen Grad relativiert und damit auch ihre Schuld. Das dem nicht so sein sollte, dürfte wohl offensichtlich sein. Deshalb solltet ihr in solchen Fällen besser Begriffe wählen, die abscheuliches Handeln aufzeigen, und Beleidigungen vermeiden, die bestimmtes Verhalten entschuldigen bzw. verharmlosen.

Nach der heutigen Bedeutung wäre "Idiot" in der Tat eine Verharmlosung.

Nach der ursprünglichen Bedeutung hingegen witzigerweise passend. Als "Idiotes" wurden im antiken Griechenland die Menschen bezeichnet, die sich aus dem öffentlichen Leben raushalten wollen. Also nicht fürs Gemeinwesen arbeiten und tun, auch wenn dies ihnen möglich ist. Es gab die Politai (Aktive Bürger) und die Idiotai (Nichtstuer).

Somit muss dem Idiotes nichts mehr aufregen, als wenn die Öffentlichkeit (Polis) ihm quasi öffentliche Pflichten auferlegt.




Hallo Akademiker. Idiot und so ziemlich alle Lemma werden ihrer Semantik beraubt, wenn man versucht sie anders zu definieren, als es die Sprechenden tun. Das wird auch nie, nie, nie funktionieren, nicht in einer von den meisten gewollten Zeitspanne. Das zeigen wiederholt verschiedene Studien. Wörter werden so gebraucht, wie es die meisten tun. Wenn ihr also dieses Forum als unabhängigen Corpus nehmen wollt, dann werdet ihr feststellen, dass die Moderatoren einen vielleicht ungewollten Mehraufwand haben werden. Es bedarf einer kulturellen Legitimation.

Beispiel 'Idiot': Die meisten Menschen benutzen dieses Wort mit einer ganz anderen Semantik als die von Heavenraiser hier dargestellt. Die Semantik ist durchaus nichts weiteres als die Bezeichnung für einen Menschen, der in einem selber Ärger durch sein Handeln hervorruft. Dies wird in Studien erhoben und anschließend im Dudenverlag im sogenannten 'Duden' abgedruckt bzw. auf der offiziellen Seite aufgenommen. Die Studien selbst kann ich hier nicht verlinken, denn die gehören dem Dudenverlag. Wer sich für diese interessiert, sollte ihn kontaktieren.

Das bedeutet also, dass man eben nicht suggeriert, dass eine betroffene Person nicht eine geistige Kapazität besitzt. Die meisten Sprecher sind sich der Etymologie des Wortes nicht im Entferntesten bewusst. Und ein Paradigma der Linguistik ist, dass die gesprochene Sprache vor der geschriebenen Sprache steht. Davon lässt sich ableiten, dass das Gesprochene in dem Zeitpunkt der Aussprache (heute also der 06.06.2021) durch die von den meisten Sprechern der Sprache über dem der Wenigen und vor allem über die etymologische akademische Arbeit steht.

Daher schlage ich vor, dass man klar sagt, welche Wörter hier im Forum aus welchen Gründen nicht mehr geschrieben werden dürfen. Dafür wäre ein eigenes Wörterbuch nützlich. Dadurch kann man kulturell einen dem Forum angepassten Dialekt legitimieren. So würde man das Wort 'Idiot' nach belieben definieren, dies durch das Geschriebene und Frei-Zugängliche legitimieren und es als souveräne Kultur isolieren. Anders läuft man Gefahr, Unwissende (so gesehen "neues Blut") zu verbannen und das Forum zu töten.

Ich betone nur, dass das meine Meinung als Nicht-Laie ist.

Grüße

ein Linguist
 

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.979
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Apropos:
Wird der Begriff "Fuchtelsippe" eigentlich nach wie vor als beleidigend angesehen (war zu Wii-Zeiten mal eine abwertende Bezeichnung für das Nintendo-Lager, zu dem ich damals auch gehörte)?
 

Heavenraiser

Administrator
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
9.380
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
Wir achten bei solchen Begriffen auch darauf, wie sie verwendet werden. Wenn sie als offensichtliche Beleidigung dienen, dann werden da aktiv.

Damit sind die Ausführungen über Unterschied im Gesprochenen und Geschriebenen größtenteils unerheblich für unsere Bewertung des Begriffs "Idiot", da wir primär die Intention der Beleidigung ahnden und nicht das Wort als solches im Groß der Fälle.

Diese Überlegungen lassen sich übrigens auch auf andere Begriffe, wie Fuchtelsippe, übertragen, weshalb wir die Notwendigkeit eines internen Wörterbuchs nicht sehen.
 
Top Bottom