Schwerpunkt Allgemeiner Klima - Thread

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.345
Das werden wir dann sehen

Zumindest hat man offensichtlich was zum kompensieren

Vor kurzem erst die Meldung der sehr guten Honigernte, jetzt die Apfelernte

Schauen wir doch mal was noch so kommt

Sorry aber bei Energie kann man auch kompensieren und einsparen

Zur Ernte:
Auf jede positive meldung kommen gefühlt 100 Hiobsbotschaften. Das wird nichts mit deiner optimistisch naiven Rechnung. Der deutsche Mittelstand verarmte genau aus dem Grund den du leugnest - Klimawandel :nix:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.130
Auf jede positive meldung kommen gefühlt 100 Hiobsbotschaften. Das wird nichts mit deiner optimistisch naiven Rechnung. Der deutsche Mittelstand verarmte genau aus dem Grund den du leugnest - Klimawandel :nix:

Wenn das so wäre, könnte man dort aber die Verantwortung nicht der Regierung zurechnen (im Gegensatz zur Energiekrise), da Klimaveränderungen völlig unabhängig von uns passieren, erst recht wenn man sie dem Co2 Ausstoss zurechnen will, wo Deutschland weniger als 2% Anteil hat und somit keinerlei Einfluss
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.345
Wenn das so wäre, könnte man dort aber die Verantwortung nicht der Regierung zurechnen (im Gegensatz zur Energiekrise), da Klimaveränderungen völlig unabhängig von uns passieren, erst recht wenn man sie dem Co2 Ausstoss zurechnen will, wo Deutschland weniger als 2% Anteil hat und somit keinerlei Einfluss

Doch, weil die europäische Politik der letzten Jahrzehnte dafür gesorgt hat dass wir dieses Schlammassel haben. Z.b. wurden über die Jahre das Grundwasser mancherorts komplett leergepumpt um Oliven, Tomaten und co anzubauen, was zu Wüstenbildung ganzer Landschaften geführt hat. @TheProphet hat vor kurzem ein gutes Video von Arte zum Thema gepostet.

Wir können uns nicht ewig in die Hände in Unschuld waschen, Bond. Das schlimme dabei ist, dass wir schlechte Entscheidungen nicht mehr so leicht rückgängig machen können. Eine Versöhnung mit Russland ist vergleichsweise schnell möglich wenn der Ukraine Krieg vorbei ist :nix:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.130
Doch, weil die europäische Politik der letzten Jahrzehnte dafür gesorgt hat dass wir dieses Schlammassel haben. Z.b. wurden über die Jahre das Grundwasser mancherorts komplett leergepumpt um Oliven, Tomaten und co anzubauen, was zu Wüstenbildung ganzer Landschaften geführt hat. @TheProphet hat vor kurzem ein gutes Video von Arte zum Thema gepostet.

Wir können uns nicht ewig in die Hände in Unschuld waschen, Bond. Das schlimme dabei ist, dass wir schlechte Entscheidungen nicht mehr so leicht rückgängig machen können. Eine Versöhnung mit Russland ist vergleichsweise schnell möglich wenn der Ukraine Krieg vorbei ist :nix:


Das wir die Grundwasser Reservoire plündern und das es seit langem unsinnige Bewässerungen gibt in der Landwirtschaft ist aber ein völlig anderes Thema
Diese Problematik existiert völlig unabhängig von Klimaveränderungen.
Es wird auch massig Umwelt verschmutzt bei der Gewinnung von Rohstoffen für zb E-Autos.
Wird alles totgeschwiegen, weil ja dadurch das Klima gerettet werden soll, aber die Umwelt ist vergiftet.

Vielleicht sollte man in Deutschland Dinge anpacken die man in der Hand hat, zb generell die Wasserversorgung, und die Arten der Forst- und Landwirtschaft, da wurde seit Jahrzehnten nichts gemacht, statt wie Don Quijote gegen die Klimawandel Windmühlen zu kämpfen, die sich drehen egal was wir machen.

Der Klimawandel kommt so oder so, also jetzt aufhören Geld zu verschwenden beim Kampf dagegen sondern sinnvoll investieren beim Steuern und Nutzen der Veränderungen
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.345
Das wir die Grundwasser Reservoire plündern und das es seit langem unsinnige Bewässerungen gibt in der Landwirtschaft ist aber ein völlig anderes Thema
Diese Problematik existiert völlig unabhängig von Klimaveränderungen.
Es wird auch massig Umwelt verschmutzt bei der Gewinnung von Rohstoffen für zb E-Autos.
Wird alles totgeschwiegen, weil ja dadurch das Klima gerettet werden soll, aber die Umwelt ist vergiftet.

Vielleicht sollte man in Deutschland Dinge anpacken die man in der Hand hat, zb generell die Wasserversorgung, und die Arten der Forst- und Landwirtschaft, da wurde seit Jahrzehnten nichts gemacht, statt wie Don Quijote gegen die Klimawandel Windmühlen zu kämpfen, die sich drehen egal was wir machen.

Der Klimawandel kommt so oder so, also jetzt aufhören Geld zu verschwenden beim Kampf dagegen sondern sinnvoll investieren beim Steuern und Nutzen der Veränderungen

Du hast recht, die Probleme gäbe es auch ohne den Klimawandel. Das ausmaß wird jedoch durch den Wandel verstärkt. und ja, die Chancen diese lokalen Effekte in den griff zu kriegen, stehen besser als beim kampf gegen den globalen Klimawandel. aber auch hier stößt jeder verbesserungsversuch auf widerstand weil die lebensmittel erstmal teurer werden - meist von den gleichen leuten die den Klimawandel leugnen und den Zusammenhang beider Probleme nicht verstehen.

der größte Vorteil bei der energiewende ist für mich die energietechnische Autarkie Europas inklusive wirtschaftlicher stabilität und nicht der eingesparte CO2 Ausstoß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Belphegor666

L14: Freak
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
5.056
PSN
Pesthauch666
Wer hätte gedacht, dass aus den Reihen der FDP doch mal was vernünftiges kommt.


Blöd nur, dass er kein wirkliches Amt und keinen wirklichen Einfluss hat. In der FDP haben aber immer noch die Hardliner das Sagen und die Gelben in der Regierungskoalition glasklar die völlig falschen Ministerposten, sodas sich beim Umweltschutz kaum was bewegen wird.
 

3headedmonkey

Gesperrt
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.806
PSN
HoemBOY
Das wir die Grundwasser Reservoire plündern und das es seit langem unsinnige Bewässerungen gibt in der Landwirtschaft ist aber ein völlig anderes Thema
Diese Problematik existiert völlig unabhängig von Klimaveränderungen.
Es wird auch massig Umwelt verschmutzt bei der Gewinnung von Rohstoffen für zb E-Autos.
Wird alles totgeschwiegen, weil ja dadurch das Klima gerettet werden soll, aber die Umwelt ist vergiftet.

Vielleicht sollte man in Deutschland Dinge anpacken die man in der Hand hat, zb generell die Wasserversorgung, und die Arten der Forst- und Landwirtschaft, da wurde seit Jahrzehnten nichts gemacht, statt wie Don Quijote gegen die Klimawandel Windmühlen zu kämpfen, die sich drehen egal was wir machen.

Der Klimawandel kommt so oder so, also jetzt aufhören Geld zu verschwenden beim Kampf dagegen sondern sinnvoll investieren beim Steuern und Nutzen der Veränderungen
Europa verseucht das gesamte Grundwasser, weil zu viel Schei
Das wir die Grundwasser Reservoire plündern und das es seit langem unsinnige Bewässerungen gibt in der Landwirtschaft ist aber ein völlig anderes Thema
Diese Problematik existiert völlig unabhängig von Klimaveränderungen.
Es wird auch massig Umwelt verschmutzt bei der Gewinnung von Rohstoffen für zb E-Autos.
Wird alles totgeschwiegen, weil ja dadurch das Klima gerettet werden soll, aber die Umwelt ist vergiftet.

Vielleicht sollte man in Deutschland Dinge anpacken die man in der Hand hat, zb generell die Wasserversorgung, und die Arten der Forst- und Landwirtschaft, da wurde seit Jahrzehnten nichts gemacht, statt wie Don Quijote gegen die Klimawandel Windmühlen zu kämpfen, die sich drehen egal was wir machen.

Der Klimawandel kommt so oder so, also jetzt aufhören Geld zu verschwenden beim Kampf dagegen sondern sinnvoll investieren beim Steuern und Nutzen der Veränderungen
Europas Grundwasserproblem ist vor allem die Vergiftung des Wassers und des Bodens, weil wir nicht wissen wohin mit der Scheiße, der viel zu großen Viehzucht und weil der Boden schon kurz vor dem Kollaps liegt und in einer Abwärtsspirale noch mehr verdüngt wird. Die hochkorrupte und dummsubventionierte Fleisch- und Autolobby treibt nicht nur den Treibhaus an sondern ist der Hauptgrund für die Verwüstung der Welt.
Btw, das Grundwasser ist der Grund warum die Niederlande Tempo 100 hat.

Und da du anderen Nationen falsche Zahlenspielerei vorwirfst kannst du ja dann auch Deutschlands wahre CO2 Billianz vorrechnen, wenn wir für den Fleischexport extra Fleisch aus den Regenwäldern bestellen oder im Ausland noch mehr Autos und Industrieprodukte herstellen als im Heimatmarkt, weil China das effizienter macht und dann auch noch deren Produkte konsumieren, aber Genies diese CO2 Billanz dann einfach bewusst außer acht lassen um besser zu wirken.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
50.897
FaZAD3kXwAEQMEn


Keine Ahnung wie die Pommes bei Ikea geschmeckt haben und wieviel Geld eingespart wird, wenn nur noch Salzkartoffeln angeboten werden, aber vielleicht sollte man zuerst einmal bei den Möbeln ein bisschen die Qualität anheben. Ich weiß gar nicht mehr, wieviele Malm-Kommoden ich im Laufe der Jahre gekauft, zusammengeschraubt und nach ein, zwei Jahren wieder entsorgen musste. Aber gut, die leben eben auch davon, dass sie größtenteils überteuerten Schrott verkaufen.

Denen war vielleicht das Frittieröl zu teuer durch den Krieg und die Strompreise, die Kartoffelpreise sind auch gestiegen. Muss sich ja auch rentieren. Klimaschutz klingt da einfach besser ;)



Schöne Einstellung. Sag das Mal der deutschen Familie die sich wegen ernteausfälle normales Essen nicht mehr leisten kann. Oder gilt deine Empathie nur den Familien die frieren müssen?
Ich bin zwar nicht seiner Meinung und sehe durchaus Probleme für die Landwirtschaft nach Jahrelanger Dürre (gibts halt ab und an, auch wenn es durch den Klimawandel wohl gefördert/verschlimmert wird) auch wenn es am Ende eben keine 40% sein müssen, es wird gerne eher übertrieben) aber die derzeitige Inflation kommt eher nicht wegen Ernteausfällen, die Energiepreise sind da schon der Haupttreiber und das Hauptproblem für die Familien und wirken sich auf alle anderen Preise aus, inkl. Lebensmittel. Diesen Winter wird man vermutlich nicht wegen ein paar % weniger Ernte jammern...


Sorry aber bei Energie kann man auch kompensieren und einsparen

Zur Ernte:
Auf jede positive meldung kommen gefühlt 100 Hiobsbotschaften. Das wird nichts mit deiner optimistisch naiven Rechnung. Der deutsche Mittelstand verarmte genau aus dem Grund den du leugnest - Klimawandel :nix:


Stimmt, wie aufs Duschen verzichten, und Waschlappen nehmen. das wird wieder ein gefundenes Fressen für die Auslandspresse über die "smelly germans" die wie in den 50ern hausen :)


Nein Danke alter reicher Mann.

Der Deutsche Mittelstand verarmte wegen dem Klimawandel? :uglyclap:

Jeder dreht sich seine Welt wie er sie für seine Ideologie braucht.

Wer hätte gedacht, dass aus den Reihen der FDP doch mal was vernünftiges kommt.


Blöd nur, dass er kein wirkliches Amt und keinen wirklichen Einfluss hat. In der FDP haben aber immer noch die Hardliner das Sagen und die Gelben in der Regierungskoalition glasklar die völlig falschen Ministerposten, sodas sich beim Umweltschutz kaum was bewegen wird.
Ist halt auch ne Debatte die am Ende wahrscheinlich nicht so viel bringt fürs Weltklima, aber von mir aus begrenzt man die Geschwindigkeit, damit die liebe Grüne Seele ihre Ruhe findet. Ich rase sowieso nicht, da würde sich nicht viel ändern für mich, eigentlich gar nichts. Also ja, von mir aus, es würde FDPler und auch ein paar Grüne Raser treffen, also nur zu.



Ja, das wurde bemängelt liebe ÖR Verteidiger (Faktenchecker lol ), weil man auch einfach in Berlin vor die Türe gehen könnte um glaubwürdige Baum- und Klimanews zu schreiben, anstatt sich eine Realität aus Datenbanken zu erstellen, ist halt billiger und bequemer (und kann vom Massagesessel aus gemacht werden).

 

ChoosenOne

L18: Pre Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
15.253
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
da Klimaveränderungen völlig unabhängig von uns passieren,

Der wissenschaftliche Konsens widerspricht da deinen Stammtischweisheiten ganz entschieden

erst recht wenn man sie dem Co2 Ausstoss zurechnen will, wo Deutschland weniger als 2% Anteil hat und somit keinerlei Einfluss

Beim Co2 Pro Kopf Anteil ist der Deutsche aber wieder ganz schnell oben in der Tabelle und der "dreckige" Chinese wieder sehr weit unten
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.345
Denen war vielleicht das Frittieröl zu teuer durch den Krieg und die Strompreise, die Kartoffelpreise sind auch gestiegen. Muss sich ja auch rentieren. Klimaschutz klingt da einfach besser ;)




Ich bin zwar nicht seiner Meinung und sehe durchaus Probleme für die Landwirtschaft nach Jahrelanger Dürre (gibts halt ab und an, auch wenn es durch den Klimawandel wohl gefördert/verschlimmert wird) auch wenn es am Ende eben keine 40% sein müssen, es wird gerne eher übertrieben) aber die derzeitige Inflation kommt eher nicht wegen Ernteausfällen, die Energiepreise sind da schon der Haupttreiber und das Hauptproblem für die Familien und wirken sich auf alle anderen Preise aus, inkl. Lebensmittel. Diesen Winter wird man vermutlich nicht wegen ein paar % weniger Ernte jammern...





Stimmt, wie aufs Duschen verzichten, und Waschlappen nehmen. das wird wieder ein gefundenes Fressen für die Auslandspresse über die "smelly germans" die wie in den 50ern hausen :)


Nein Danke alter reicher Mann.

Der Deutsche Mittelstand verarmte wegen dem Klimawandel? :uglyclap:

Jeder dreht sich seine Welt wie er sie für seine Ideologie braucht.


Ist halt auch ne Debatte die am Ende wahrscheinlich nicht so viel bringt fürs Weltklima, aber von mir aus begrenzt man die Geschwindigkeit, damit die liebe Grüne Seele ihre Ruhe findet. Ich rase sowieso nicht, da würde sich nicht viel ändern für mich, eigentlich gar nichts. Also ja, von mir aus, es würde FDPler und auch ein paar Grüne Raser treffen, also nur zu.



Ja, das wurde bemängelt liebe ÖR Verteidiger (Faktenchecker lol ), weil man auch einfach in Berlin vor die Türe gehen könnte um glaubwürdige Baum- und Klimanews zu schreiben, anstatt sich eine Realität aus Datenbanken zu erstellen, ist halt billiger und bequemer (und kann vom Massagesessel aus gemacht werden).


Ich sprach mit bond über zukünftige lebensmittelpreise und du kommst mit aktueller Preiserhöhung. Wenn Grundbedürfnisse nur zum luxuspreis gestillt werden können (wie beim aktuellen wohnungsmarkt) dann wird zwangsläufig eine Verarmung stattfinden :nix:
 

gamefreake89

L09: Professional
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
1.154
PSN
urbanxvx
Das werden wir dann sehen

Zumindest hat man offensichtlich was zum kompensieren

Vor kurzem erst die Meldung der sehr guten Honigernte, jetzt die Apfelernte

Schauen wir doch mal was noch so kommt
Was für utopische Vorstellungen hast du denn bitte?
Dieses Jahr werden etwa 1,051 Millionen Tonnen Äpfel erwartet. Selbst wenn wir von 1,5 Millionen Tonnen Äpfel ausgehen(was deutlich mehr als 8% sind)
Reich es nicht um nur 10% allgemeinen ernte Ausfall zu kompensieren. Von 40% ganz zu schweigen. Allein wenn nur 5% des Getreideernte (37,5 Millionen Tonne pro Jahr) ausfällt, reden wir schon über etwa 2 Millionen Tonnen Nahrung. Dies kann auch eine 50% höhere Apfel ernte nicht ausgleichen.
 

Aluhut

L07: Active
Seit
2 Jul 2017
Beiträge
605
Europa verseucht das gesamte Grundwasser, weil zu viel Schei

Europas Grundwasserproblem ist vor allem die Vergiftung des Wassers und des Bodens, weil wir nicht wissen wohin mit der Scheiße, der viel zu großen Viehzucht und weil der Boden schon kurz vor dem Kollaps liegt und in einer Abwärtsspirale noch mehr verdüngt wird. Die hochkorrupte und dummsubventionierte Fleisch- und Autolobby treibt nicht nur den Treibhaus an sondern ist der Hauptgrund für die Verwüstung der Welt.
Btw, das Grundwasser ist der Grund warum die Niederlande Tempo 100 hat.

Und da du anderen Nationen falsche Zahlenspielerei vorwirfst kannst du ja dann auch Deutschlands wahre CO2 Billianz vorrechnen, wenn wir für den Fleischexport extra Fleisch aus den Regenwäldern bestellen oder im Ausland noch mehr Autos und Industrieprodukte herstellen als im Heimatmarkt, weil China das effizienter macht und dann auch noch deren Produkte konsumieren, aber Genies diese CO2 Billanz dann einfach bewusst außer acht lassen um besser zu wirken.
Man rechnet jetzt den CO2 Verbrauch von Exportgüter auf Importländer um?
Wie wirkt sich das auf den Pro Kopf CO2 Verbrauch des Exportlandes und des Importlandes aus?
Wieviel Prozent der Stickoxide im Grundwasser der Niederlande sind dem Auto geschuldet?
Wieviel Prozent Fleisch importiert Deutschland aus dem Regenwald?
Wieviel Prozent gehen davon in den Export?
Wieviel Effizienz bringt China der Betrieb von Konzentrationslagern und wie kann man das für Deutschland adaptieren um ebenso effizient zu werden?
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
39.630
Jeder dreht sich seine Welt wie er sie für seine Ideologie braucht.


Ist halt auch ne Debatte die am Ende wahrscheinlich nicht so viel bringt fürs Weltklima, aber von mir aus begrenzt man die Geschwindigkeit, damit die liebe Grüne Seele ihre Ruhe findet. Ich rase sowieso nicht, da würde sich nicht viel ändern für mich, eigentlich gar nichts. Also ja, von mir aus, es würde FDPler und auch ein paar Grüne Raser treffen, also nur zu.



Ja, das wurde bemängelt liebe ÖR Verteidiger (Faktenchecker lol ), weil man auch einfach in Berlin vor die Türe gehen könnte um glaubwürdige Baum- und Klimanews zu schreiben, anstatt sich eine Realität aus Datenbanken zu erstellen, ist halt billiger und bequemer (und kann vom Massagesessel aus gemacht werden).


Interessant. Das ist wohl nur die offensichtliche Manipulation, welche aus den Redaktionsräumen kommen.

Bei der Zusammensetzung bzgl. der sozialen Herkunft und Homogenität wundert mich diese Machenschaften nicht.

Beim Co2 Pro Kopf Anteil ist der Deutsche aber wieder ganz schnell oben in der Tabelle und der "dreckige" Chinese wieder sehr weit unten

Und wenn er bei allen Deutschen der Ausstoß bei 0 Co2 wäre, wären es in der Gesamtbilanz trotzdem nur 2% weniger. Dieser Gap wäre ein Jahr später auch schon wieder kompensiert.
 

3headedmonkey

Gesperrt
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.806
PSN
HoemBOY
Man rechnet jetzt den CO2 Verbrauch von Exportgüter auf Importländer um?
Wie wirkt sich das auf den Pro Kopf CO2 Verbrauch des Exportlandes und des Importlandes aus?
Wieviel Prozent der Stickoxide im Grundwasser der Niederlande sind dem Auto geschuldet?
Wieviel Prozent Fleisch importiert Deutschland aus dem Regenwald?
Wieviel Prozent gehen davon in den Export?
Wieviel Effizienz bringt China der Betrieb von Konzentrationslagern und wie kann man das für Deutschland adaptieren um ebenso effizient zu werden?
Schon immer.
+20% in Deutschland, -20% in China
zu wenig, so dass Viehzucht gesetzlich runtergeregelt wird.
3 bis 5% Regenwald, der Rest Wald.
50% Exportüberschuss an Fleisch besitzt Deutschland
Keine Ahnung frag VW und andere Autobetriebe, die das schamlos ausnutzen.

Als Aluhutträger kannst du echt nicht ne MInute googlen.
 

WinnieFuu

L15: Wise
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
8.707
Switch
113530099136
Der Ausstoß anderer Länder steigt und das mehr als es wiederum bei anderen Ländern sinkt, womit die Bilanzsumme insgesamt steigt. Entsprechend steigt der weltweite Ausstoß von CO2(-Äquivalenten).
Die Frage war ob er automatisch um die Menge zusätzlich steigt, die wir im Vorjahr einsparen. Umgekehrt, würden die anderen Länder weniger ausstoßen, wenn wir weiterhin gleichviel ausstoßen?
 

Aluhut

L07: Active
Seit
2 Jul 2017
Beiträge
605
Schon immer.
+20% in Deutschland, -20% in China
zu wenig, so dass Viehzucht gesetzlich runtergeregelt wird.
3 bis 5% Regenwald, der Rest Wald.
50% Exportüberschuss an Fleisch besitzt Deutschland
Keine Ahnung frag VW und andere Autobetriebe, die das schamlos ausnutzen.

Als Aluhutträger kannst du echt nicht ne MInute googlen.
Keine Ahnung ist jetzt das einzige was Ansatzweise eine Antwort auf die Fragen ist.
Das bedeutet wohl das du nur Unsinn von dir geben kannst.
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
15.551
Beim Co2 Pro Kopf Anteil ist der Deutsche aber wieder ganz schnell oben in der Tabelle und der "dreckige" Chinese wieder sehr weit unten
Inzwischen nicht mehr.
7,07 vs 7,75 Tendez steigend, bzw weiter angleichend.
Warum China hier so gerne als unfair behandelt und von 3köpfen gar als leuchtendes Beispiel einer Zukunftsgesellschaft herhalten muss bleibt ein ewiges Rätsel.
 
Top Bottom