Schwerpunkt Allgemeiner Klima - Thread

Aschefuerst

L07: Active
Seit
20 Feb 2017
Beiträge
630
Liegt nicht an der Bahn, sondern an mangelnden Subventionen seitens des Staats.
😂😂😂

Erinnert mich an so Aussagen wie: „Tut mir leid, dass wir Dienstleistung xyz nicht erfüllen können, weil Corona“

Ja, mag schon sein, aber andere kriegen das ja auch hin. Die Deutsche Bahn ist zu 100% ein staatliches Unternehmen, da geht das Problem schon los. Alles, wo der Staat seine Finger mit im Spiel hat, ist einfach nicht sehr gut.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.555
du solltest mal das Buch "Die Kunst ein Egoist zu sein" lesen. Würde ich hier einigen mal wärmstens empfehlen.
Wenn du dein Leben an einem fast 50 Jahren alten Buch orientierst, bitte, dein Problem. Aber versuch bitte nicht, mir deinen furchtbaren Egoismus noch als hoffähig und als etwas Gutes verkaufen zu wollen...
Egoismus ist nichts wofür man sich schämen sollte sondern notwendig um sich und seine Liebsten zu schützen und zwar vor Leuten wie dir z. B.
Für solchen Egoismus und diese Einstellungen sollte man sich mehr als nur schämen. Und wenn man sich so vor "Leuten wie mir" schützen" will... na dann. Deinen "Liebsten" wird durch diese deine Art letztlich noch mehr als genug Schaden zugefügt, auch wenn dann wieder anderen die Schuld in die Schuhe geschoben werden soll. Die Folgen dieses Verhaltens kommen von ganz alleine.
Nö ist es nicht. Wer Verzicht predigt sollte es auch selber leben und nicht jedes Jahr um den gesamten Globus fliegen.
Wer die Zusammenhänge halbwegs kapieren würde, würde sowas nicht schreiben.

Hier, mal noch was anderes:

 

Provence

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
59.423
Switch
1820 6736 1315
😂😂😂

Erinnert mich an so Aussagen wie: „Tut mir leid, dass wir Dienstleistung xyz nicht erfüllen können, weil Corona“

Ja, mag schon sein, aber andere kriegen das ja auch hin. Die Deutsche Bahn ist zu 100% ein staatliches Unternehmen, da geht das Problem schon los. Alles, wo der Staat seine Finger mit im Spiel hat, ist einfach nicht sehr gut.
Ja sorry.
Aber das ist nunmal so, dass der Fisch vom Kopf her stinkt.
Stattdessen wird halt in Straßenbau investiert.
 

Birdie

L20: Enlightened
Seit
21 Jun 2007
Beiträge
21.873
Xbox Live
Birdie Gamer
PSN
Scotty_Cameron_
Switch
4211 5966 8701
Steam
Birdie Gamer
Als Inhaber eines Klimaschutzbetriebes muss ich hier leider aus meinem und dem täglichen Einerlei meiner kundenberatenden Mitarbeiter sagen - Man glaubt gar nicht wie egoistisch gerade die Personen handeln, welche nach außen ganz anders auftreten.

Aber das kann hier sicher kaum einer beurteilen - Ich denke keiner!

Vieles was ich hier lese, wie sich einige doch wirklich darstellen, wie sie erhoben den Zeigefinger heben - Ja, dass ist wie eine 1:1 Kopie dessen, was man real Aug' in Aug' erlebt, bis die Personen hören was ihr persönlicher Beitrag in EURO zum Klimawandel kosten wird - Auf was sie deswegen oft verzichten müssen oder was sie selber zusätzlich selber dafür noch leisten und tun müssen.
Die persönlichen Ausflüchte, die Ausreden und auch oft Flüche auf Entscheider, welche sie immer als positiv beurteilte, denen man nun aber diese erheblichen Ausgaben zu verdanken hat, welche man bisher ja bei Anderen, wie dem Nachbarn oder Zweiflern als vollkommen gerechtfertigt hielt, sind beispiellos.

Es ist äusserst amüsant, wie man hier das gleiche erlebt und liest wie im täglichen Geschäft. Ich habe hier hinterlasse Kommentare schon mehrfach in Fachgruppensitzungen im L. und B. zitiert - Sie sind ja kein Hörensagen - Man kann sie nachlesen! Und es ist im Fachkollegenkreis ebenso. Hier sind Kollegen aufgrund ihrer Interessen dann in Auto-, Sport, Grill ...... oder Tierforen unterwegs, wo oft ein solcher Thread, wie dieser seine Heimat hat. Und was liest man dort dann wohl....





Schon recht sinnvoll, die Lieferkette lahm zulegen auf welcher auch viele wichtige Güter ankommen, welche zum Klimaschutz beitragen. Wir warten jetzt 8-12 Monate auf bestimmte Wärmepumpen, welche auch aus Asien kommen. In diesen Regionen werden viele Wärmepumpen z.b. vom Samsung in Leistungsgrößen verbaut, welche die deutschen Hersteller so bisher nicht bauten. Und die deutschen Hersteller können nicht ohne viele Baugruppen und Kleinteile aus Asien fertigen, welche auf auf dem Schiffweg zu uns kommen.

Danke an die Aktivisten für das Ausbremsen der deutschen Bemühungen das Klima zu verbessern.
Danke für diese sinnvolle Blockade des Hamburger Hafens! Weiter so!
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.555
Diese radikalen Aktionen, gerade auch von Gruppen wie "Die letzte Generation" halte ich auch oft für unüberlegt und erreichen am Ende eher das Gegenteil.

Trotzdem... da braut sich etwas zusammen und es wird nicht das, was manche Klimaleugner hier erwarten... weder gesellschaftlich noch klimatisch... ganz im Gegenteil...

Mal bildlich gesehen:
 

cruzito

L11: Insane
Seit
29 März 2006
Beiträge
1.762
Zerstörung ist es nicht sondern eher Beschleunigung aber so lange Privatjets und Yachten Hochkonjunktur haben, interessiert mich die Debatte um Klima überhaupt nicht! :tired:
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
34.397
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Diese radikalen Aktionen, gerade auch von Gruppen wie "Die letzte Generation" halte ich auch oft für unüberlegt und erreichen am Ende eher das Gegenteil.

Trotzdem... da braut sich etwas zusammen und es wird nicht das, was manche Klimaleugner hier erwarten... weder gesellschaftlich noch klimatisch... ganz im Gegenteil...

Mal bildlich gesehen:
Wobei man auch sagen muss das so ein Bild auch polemisch. 2021 hatten wir seit langem einen kälteren und feuchteren Sommer.
 

Mischler

L09: Professional
Seit
6 Sep 2006
Beiträge
1.060
PSN
Chris2010
Was Trockenheit angeht könnte der Sommer 2022 alle Rekorde brechen:

Zitat: "Die erste August-Dekade ist vorüber und sorge über Deutschland für einen Temperaturüberschuss von +3,9 Grad im Vergleich zum vieljährigen Klimamittelwert von 1961 und 1990 (91/20: +2,5 Grad). Das Niederschlagssoll konnte erst zu rund 9 Prozent erfüllt werden. Der Sommer (Juni, Juli und August) war bislang um +2,7 Grad zu warm (91/20: +1,4 Grad) und das Niederschlagssoll konnte zu 42 Prozent erfüllt werden. Zum Vergleich - der Dürre-Sommer aus 2018 hatte sein Niederschlagssoll zu 53 Prozent erfüllen können und war am Ende um rund +3,0 Grad zu warm. Der Rekordsommer aus dem Jahre 2003 war um +3,4 Grad zu warm und konnte sein Niederschlagssoll zu 64 Prozent erfüllen. Das unterstreicht, in welcher Liga der Sommer 2022 momentan spielt und unter bestimmten Voraussetzungen alles bisher Dagewesene toppen kann."

Quelle: https://www.wetterprognose-wettervo...-ein-sommer-der-extreme-ein-rekordsommer.html
 

Laharl

L11: Insane
Seit
3 Jan 2013
Beiträge
1.633
Xbox Live
Mattes CG
PSN
MatzeEst87
Toller Sommer - hoffentlich kommendes Jahr wieder so. :)

Heute nur knapp über 30 Grad - wo sind denn bitte die Extremtemperaturen?

Hab übrigens auch noch nie gespendet, worauf ich sehr stolz bin. Wichtig bin ich.
 
Last edited by a moderator:

Jobs82

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2017
Beiträge
4.668
Was jucken mich die nächsten Generationen von Balgen? Sollen die doch in Wüstenbedingungen leben. Juckt mich nicht. Hauptsache ich kann Vollgas leben.
Nach mir die Sinflut äh Dürre
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.555
Kommt beides von ganz alleine. Die Dürre wird Europa austrocknen, kommende Starkregenfälle kann der Boden gar nicht mehr aufnehmen und es kommt zur Flut... aber wie so oft gilt für viele einfach:

Don´t look up :kruemel:
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
39.630
Dann schau mal, welche Zielgruppen welche Zahl von Flügen buchen und wer welchen Fußabdruck hinterlässt. Vielleicht fällt da sogar dir was auf...

Sinnvoll wäre der Vergleich: wie viele Flüge haben die Generationen aus den 50er, 60er, 70er, 80, 90er gegenüber der heutigen gebucht und mit wie viel Wegstrecke.
Das gleiche bzgl. des Konsums und des CO2 Abdrucks.


Ich habe eine Vermutung des Ergebnisses.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.555
Ich glaube nicht, dass jemand, der 1970 geboren wurde, heute weniger konsumiert, reist etc. als jemand der 2000 geboren wurde... beiden stehen heute (!) die gleichen Möglichkeiten zur Verfügung. Der CO2-Fußabdruck wird je älter also umso größer sein.

Wenn die Generationen komplett vergangen sind, dann kann man vergleichen. Umso wichtiger, dass jetzt ein Bewusstsein dafür geschaffen wird, was welche Auswirkungen hat und haben kann... und man eben nicht diese Klimaleugner-Rolle einnimmt, nur um seinen Lebensstil nicht anpassen zu müssen.
 

Birdie

L20: Enlightened
Seit
21 Jun 2007
Beiträge
21.873
Xbox Live
Birdie Gamer
PSN
Scotty_Cameron_
Switch
4211 5966 8701
Steam
Birdie Gamer
Ach, diese Realitäten - Heute wieder zwei Beratungsgespräche mit jungen Erben gehabt deren Altvordere wahrlich fleißige Menschen waren. Schon schade, dass oft diese jungen Familien, mit einem nicht unerheblichen Erbe, welche ja bekanntlich in der angekündigten Dürre leben werden müssen so wenig für sich und ihre Kinder beitragen wollen, diese Dürre aufzuhalten - Wir Deutschen könnten das!

Man bleibt also die nächsten Jahre bei der Öl- und Gasheizung von 1999/2001, obwohl hier die Möglichkeiten für Modernisierungsmaßnahmen ganz akzeptabel wären und wie erwähnt die Eltern sehr fleißige Menschen waren und ihren Kindern nun ein leichtes Leben bescheren. Geld sollte hier keine Rolle spielen, da man auch noch Mietwohnungen erbte. Aber selbst optimierende Maßnahmen wie einen hydraulischen Abgleich oder ein sinnvoller Austausch der bisher verbauten ungeregelten Umwälzpumpen gegen neue stromsparende Hocheffizienzpumpen will man nicht machen lassen. Hätte ca. 1.500 und 2.300€ gekostet. Gleichzeitig hat eine Familie einen Kaminofen und einmal eine Gartenküche im fünfstelligen beauftragt - Der Ofen kommt im März/April 2023.

Es wurde jetzt eine Eingabe beim Wirtschaftsministerium gemacht, welche diese Fälle der offensichtlichen Vermeidung von möglichen klimaschonenden Maßnahmen an eigengenutzten Objekten als meldepflichtig einstuft. Man hofft das dies zur Pflicht wird. Möglicherweise kann man dies dann sogar öffentlich machen, so wie man Nutzer bestimmter Fahrzeugklassen tlw. ächtet könnte man dann die Verweigerer von möglichen Klimaschutzmaßnahmen benennen können. Das wäre doch was. Ich denke, dass würde man hier auch als sinnvolle Maßnahme ansehen, oder?




Ich hänge das mal dran, da bei uns auch die Anfragen für einfachste E-Heizungen durch die Decke gehen.
Früher 90-100€ - Liegen sie nun bei 300-500 das Stück - Gute Verdienstspanne.

 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom