Schwerpunkt Allgemeiner Klima - Thread

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.508
PSN
HoemBOY
Glückwunsch das du nicht weisst das Biomasse beim Verrotten/Verbrennen das CO2 wieder abgibt.
Glückwunsch das du weiterhin nicht verstanden hast das die SUV nicht nur aus einer Größe bestehen.
3/4 gehen irgendwann in den Export der Rest fährt hier weiter, oder wird verschrottet genau. Ein Durchschnittsalter von 10 Jahren bedeutet das sehr viele Autos angemeldet weit über 10 Jahre alt sein müssen und nicht nahezu alle nach 3 Jahren Leasing im Ausland landen.
Bei mir sind es 11, 12, 25, 30 und 60 Jahre mit Verbrennungsmotoren... das heisst ich bräuchte demnächst 28000€ für 2 Akkus, oder werfe 2 gute Autos weg die eigentlich noch mehrere Jahre nutzbar wären weil es wirtschaftlich sinnlos ist in ein Auto mit wenigen tausend € Restwert für 14000€ ein Akku zu kaufen....und hätte ca 84000€ in andere Austauschakkus investiert...und was macht jetzt der Geringverdiener als typischer Kunde von Autos älter 10 Jahre wen Gebrauchtwagenpreis und demnächst fälliger Akku zusammen Kosten in Richtung Neuwagenpres drücken und was wird der Kunde dann wohl anders machen als leasen und wegwerfen statt zu halten und was wird mit dem Export guter Autos passieren außer das er nicht mehr passiert weil Afrika erst recht keine Akkus wirtschaftlich vertretbar tauschen kann?
Und du möchtest erzählen das hier kein Problem entsteht das es zu lösen gilt und vor allem Geringverdiener trifft, oder das die Lösung sein soll das man Taxis 24/7/365 herumfahren lässt damit sie ja nach 8 Jahren Schrott sind und im Recycling landen?
Das etwas funktioniert bedeutet nicht das es besser ist...welches grössere Land kutschiert seine Landbevölkerung mit Bussen, Carsharing und Taxis besser herum als es die Privatflotte leistet und wie haben die das exakt umgesetzt?
Weil die Message-Indikatoren irgendwie nicht funktioniert haben.
Biomasse zerfällt im Laufe der Jahre, wenn sie abstirbt und bildet den besten Boden, um weitere Pflanzen wachsen zu lassen und Leben im Boden zu sichern und zu ermöglichen. Plus nicht alles Kohlenstoff davon gelangt in die Atmosphäre, denn Humus ist ein lebendes System organischer Prozesse. Der Boden ist terresitisch gesehen der größte CO2-Speicher. Man geht von bis zu 80% aus.

Die Verbrennung von Biomasse ist Wüstenbildung und verwandelt alles in Sekundenschnelle in Asche und CO2 statt in Jahren. Um es wieder auszugleichen, werden Böden und Grundwasser durch bodenzerstörende Überdüngung durch zu großer Scheißmassen der Viehzucht vergiftet.

Deine Nischenrechnung ist wieder nur ein trauriges Beispiel dafür, dass du die dümmste Infrastrukturpolitik mit der klimaschädlichsten und korruptesten Subventionspolitik schönredest. Mich interessiert sowas von überhaupt in keinster Weise deine persönnliche Schwurblergeschichte. Man kann diese Subventionen nur für maximal 20% der Bevölkerung rechtfertigen und selbst dann nicht, weil du es selbst gesteht, dass Alternativen funktionieren, lol.

Dass etwas funktioniert, ist der beste Beweis dafür, dass man es besser lösen kann, vor allem wenn man es mit der dümmsten und korrputesten Infrastruktur und Verkehrspolitik vergleicht und der Hauptgrund dafür ist, dass Alternativen gar nicht ausgebaut oder probiert werden.
Allein in der EU ist Deutschland nach Benelux das am dichtesten besiedelte Land mit den größten Metropolregionen und Städten in der EU und hat dennoch nach Luxemburg die höchste Autodichte. Vor allem, wenn man diese Zahl noch an die die Landfläche normiert und das das ist dein einziger Grund und dem Typen vom Urpost für die dümmste, korrupteste und klimaschädlichste Politik in diesem Lands.
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
15.159
Weil die Message-Indikatoren irgendwie nicht funktioniert haben.
Biomasse zerfällt im Laufe der Jahre, wenn sie abstirbt und bildet den besten Boden, um weitere Pflanzen wachsen zu lassen und Leben im Boden zu sichern und zu ermöglichen. Plus nicht alles Kohlenstoff davon gelangt in die Atmosphäre, denn Humus ist ein lebendes System organischer Prozesse. Der Boden ist terresitisch gesehen der größte CO2-Speicher. Man geht von bis zu 80% aus.

Die Verbrennung von Biomasse ist Wüstenbildung und verwandelt alles in Sekundenschnelle in Asche und CO2 statt in Jahren. Um es wieder auszugleichen, werden Böden und Grundwasser durch bodenzerstörende Überdüngung durch zu großer Scheißmassen der Viehzucht vergiftet.

Deine Nischenrechnung ist wieder nur ein trauriges Beispiel dafür, dass du die dümmste Infrastrukturpolitik mit der klimaschädlichsten und korruptesten Subventionspolitik schönredest. Mich interessiert sowas von überhaupt in keinster Weise deine persönnliche Schwurblergeschichte. Man kann diese Subventionen nur für maximal 20% der Bevölkerung rechtfertigen und selbst dann nicht, weil du es selbst gesteht, dass Alternativen funktionieren, lol.

Dass etwas funktioniert, ist der beste Beweis dafür, dass man es besser lösen kann, vor allem wenn man es mit der dümmsten und korrputesten Infrastruktur und Verkehrspolitik vergleicht und der Hauptgrund dafür ist, dass Alternativen gar nicht ausgebaut oder probiert werden.
Allein in der EU ist Deutschland nach Benelux das am dichtesten besiedelte Land mit den größten Metropolregionen und Städten in der EU und hat dennoch nach Luxemburg die höchste Autodichte. Vor allem, wenn man diese Zahl noch an die die Landfläche normiert und das das ist dein einziger Grund und dem Typen vom Urpost für die dümmste, korrupteste und klimaschädlichste Politik in diesem Lands.
Das Prinzip des verbuddelns ist die Beschleunigung des Bindungsprozesses, den solange man es oben auf lässt und ggf damit arbeitet (Ackerbau) wird nichts gebunden, im Gegenteil abgebaut...Guten Morgen das du mich bestätigst.
Das dich Geringverdiener und Minderheiten nicht interessieren hast du jetzt schon mehrfach kund getan, das ändert aber nicht ihre Bedürnisse.
Benelux braucht also mehr Autos und weniger Autos und das bei mehr Metropolen..äh ja toll...und was möchtest du damit sagen?
Soll das dein Praxisbeispiel sein wie große Länder mit gigantischen Taxiflotten auf dem Land die Umwelt retten?
Und nein deine Alternativen funktionieren eben nicht, würden sie das tun, dann könntest du sie auch erklären. Außer Theoriegebilde nach dem Motto wenn eine Person ein Loch von 1 Kubik in einer Stunde graben kann, dann können es 120 Leute in 30 Sekunden, lieferst du leider nichts.
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.508
PSN
HoemBOY
Lerne was Humus ist und lerne das Verroten über 3 Jahre besser ist als 2 Sekunden im Auto oder Ofen zu verbrennen. Ich habe dir dazu zwei renommierte Journal Reviews verlinkt, die genau deine Schwurbelei widersprechen. Guten Morgen, du brauchst Kaffee.

Mich interessieren Geringverdiener und Minderheiten so sehr, dass ich Lösungen für sie verlange und nicht auf deren Kosten wie du wunderbar ständig immer wieder beschreibst als Ausrede nutze um dieses Land in innovationslosigkeit, Korruption und Dummheit subventioniert zu haben.

In der EU kommt quasi jedes Land mit weniger Autos zu recht, egal ob sie weit weniger dicht besiedelt sind. Genauso funktioniert fast jedes andere Land genau mit den Mittel, die ich genannt habe und die meisten dieser Länder sind topographisch weitaus schwieriger als Deutschland und größer, wie die Türkei, China, Kenya, Mexico oder sonst wo.

Und wie immer schwurbelst du dich in die kleinsten Nichen. Das Taxi ist ein einfaches Beispiel wie PKWs auch effizient genutzt werden können und werden, was du nicht wahr haben wolltest und bis jetzt versuchst dumm zu schwurbeln wie immer. Als Tipp, die umliegende arme Bevölkerung außerhalb und am Stadtrand in der Türkei (Dolmus) oder Mexico (Peseros) nutzen zum Teil ausschließlich Sammeltaxis und sind die billigsten Fortbewegungsmittel nach den Füßen.

Dass du auch noch zu erst zugibst, dass durch Sammelfahrzeuge und Dienste funktionieren, trotz der größten und korruptesten Steuergeldverschwendung um diese Alternativen zu unterdrücken und dann im nächsten Post wieder anders zu schwurbeln und noch dümmere Beispiele und Unterstellungen zu behaupten ist mehr als Beweis genug was für ein riesiger Heuchler du bist.
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
15.159
Lerne was Humus ist und lerne das Verroten über 3 Jahre besser ist als 2 Sekunden im Auto oder Ofen zu verbrennen. Ich habe dir dazu zwei renommierte Journal Reviews verlinkt, die genau deine Schwurbelei widersprechen. Guten Morgen, du brauchst Kaffee.

Mich interessieren Geringverdiener und Minderheiten so sehr, dass ich Lösungen für sie verlange und nicht auf deren Kosten wie du wunderbar ständig immer wieder beschreibst als Ausrede nutze um dieses Land in innovationslosigkeit, Korruption und Dummheit subventioniert zu haben.

In der EU kommt quasi jedes Land mit weniger Autos zu recht, egal ob sie weit weniger dicht besiedelt sind. Genauso funktioniert fast jedes andere Land genau mit den Mittel, die ich genannt habe und die meisten dieser Länder sind topographisch weitaus schwieriger als Deutschland und größer, wie die Türkei, China, Kenya, Mexico oder sonst wo.

Und wie immer schwurbelst du dich in die kleinsten Nichen. Das Taxi ist ein einfaches Beispiel wie PKWs auch effizient genutzt werden können und werden, was du nicht wahr haben wolltest und bis jetzt versuchst dumm zu schwurbeln wie immer. Als Tipp, die umliegende arme Bevölkerung außerhalb und am Stadtrand in der Türkei (Dolmus) oder Mexico (Peseros) nutzen zum Teil ausschließlich Sammeltaxis und sind die billigsten Fortbewegungsmittel nach den Füßen.

Dass du auch noch zu erst zugibst, dass durch Sammelfahrzeuge und Dienste funktionieren, trotz der größten und korruptesten Steuergeldverschwendung um diese Alternativen zu unterdrücken und dann im nächsten Post wieder anders zu schwurbeln und noch dümmere Beispiele und Unterstellungen zu behaupten ist mehr als Beweis genug was für ein riesiger Heuchler du bist.
Du bist gegen Korruption und schlechte Subvention, dir liegen Minderheiten und Geringverdiener am Herzen und gleichzeitig soll sich Deutschland Länder wie die Türkei, Kenya, Mexiko und China zum Vorbild nehmen...jo...gibt es etwas wo man dich überhaupt für voll nehmen kann?
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.508
PSN
HoemBOY
Du bist gegen Korruption und schlechte Subvention, dir liegen Minderheiten und Geringverdiener am Herzen und gleichzeitig soll sich Deutschland Länder wie die Türkei, Kenya, Mexiko und China zum Vorbild nehmen...jo...gibt es etwas wo man dich überhaupt für voll nehmen kann?
Behauptest du gerade, dass andere Länder nichts gebacken bekommen und man dort nicht leben kann? Wenn Ressourcen gespart werden müssen, dann ist es der beste Blick genau auf die zu schauen, die es ohne schaffen. Um bei deinem Taxiunterstellungen zu bleiben. Das wäre eine sehr gute, wenn nicht bessere Alternative um Kosten bei Geringverdienern zu sparen für die kleine Gruppe, die gar nicht Urban lebt. Der Beweis: die gesamte restliche Welt.
Deutschlands Lösung der letzten 70 Jahre ist es so stark und auch so korrupt wie es geht das Automobil auf die Straße zu drücken und dabei Europas größte staatliche Umverteilung von unten nach oben zu finanzieren. Mach dich mal nicht lächerlich zu behaupten auch nur eine Sekunde an Geringverdiener zu denken, wenn deine Argumente nur Heuchelei, unfundierte Unterstellungen und die größte Gehirnakrobatik darstellt.
 

Jobs82

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2017
Beiträge
4.588
Es ist schon lächerlich das viele Deutsche alleine in ihre SUV's pendeln anstatt Fahrgemeinschaften etc zu machen. Sehe es ja bei uns in der Arbeit. Viele fahren komplett alleine obwohl sie zur gleichen Zeit anfangen. Aber schon über Spritpreise motzen und nicht seine Komfortzone verlassen
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
39.354
Es ist schon lächerlich das viele Deutsche alleine in ihre SUV's pendeln anstatt Fahrgemeinschaften etc zu machen. Sehe es ja bei uns in der Arbeit. Viele fahren komplett alleine obwohl sie zur gleichen Zeit anfangen. Aber schon über Spritpreise motzen und nicht seine Komfortzone verlassen

Gestern erst das Thema mit einen Kumpel gehabt. Er heulte wegen den Spritpreisen rum. In Gespräch kam dann raus, dass er einen 5min Fahrtweg mit dem Auto zu Arbeit hat. Habe ihn relativ klar gemacht, dass sich damit mein Mitgefühl nicht nur nicht Grenzen hält, sonder schlicht nicht existent ist und die Preise unter solchen Voraussetzungen für ihn noch viel mehr steigen sollten.
Manche müssen halt zum Glück gezwungen werden.
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
15.159
Wer mit einem SUV 5m Min zur Arbeit fährt und jammert ist selbst schuld.....Problem ist halt wie immer wenn man stets nur auf die einen blickt fallen andere hinten runter.
Behauptest du gerade, dass andere Länder nichts gebacken bekommen und man dort nicht leben kann? Wenn Ressourcen gespart werden müssen, dann ist es der beste Blick genau auf die zu schauen, die es ohne schaffen. Um bei deinem Taxiunterstellungen zu bleiben. Das wäre eine sehr gute, wenn nicht bessere Alternative um Kosten bei Geringverdienern zu sparen für die kleine Gruppe, die gar nicht Urban lebt. Der Beweis: die gesamte restliche Welt.
Deutschlands Lösung der letzten 70 Jahre ist es so stark und auch so korrupt wie es geht das Automobil auf die Straße zu drücken und dabei Europas größte staatliche Umverteilung von unten nach oben zu finanzieren. Mach dich mal nicht lächerlich zu behaupten auch nur eine Sekunde an Geringverdiener zu denken, wenn deine Argumente nur Heuchelei, unfundierte Unterstellungen und die größte Gehirnakrobatik darstellt.
Och Leben kann man in jedem Land, die Frage ist nur wie man dort lebt und ob man das als Ziel einer Gesellschaft haben sollte. Auf den Andamanen schaffen sie es komplett autark. Um bei China als Vorbild zu bleiben sollen wir also komplette Städte ohne Einwohner bauen um Ressourcen zu sparen? Klasse Idee, noch mehr davon?
Ein Taxi kostet ca 2€/km, macht bei einer realistischen Pendelstrecke von 20km 80€/Tag, 1600€ im Monat...das mit dem sparen für Geringverdiener übst du am Besten nochmal, die dürften nämlich schon bei 1€/km Probleme haben den Arbeitsweg zu zahlen, während noch weniger Gebühr für Taxifahrer nicht mehr rentabel sein dürften...und wehe es sind 30km und mehr zur Arbeit, hast du noch mehr solche klasse Ideen?
Mach dich mal nicht lächerlich zu behaupten auch nur eine Sekunde an Geringverdiener zu denken, wenn deine Argumente nur Heuchelei, unfundierte Unterstellungen und die größte Gehirnakrobatik darstellt.
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.508
PSN
HoemBOY
Wer mit einem SUV 5m Min zur Arbeit fährt und jammert ist selbst schuld.....Problem ist halt wie immer wenn man stets nur auf die einen blickt fallen andere hinten runter.

Och Leben kann man in jedem Land, die Frage ist nur wie man dort lebt und ob man das als Ziel einer Gesellschaft haben sollte. Auf den Andamanen schaffen sie es komplett autark. Um bei China als Vorbild zu bleiben sollen wir also komplette Städte ohne Einwohner bauen um Ressourcen zu sparen? Klasse Idee, noch mehr davon?
Ein Taxi kostet ca 2€/km, macht bei einer realistischen Pendelstrecke von 20km 80€/Tag, 1600€ im Monat...das mit dem sparen für Geringverdiener übst du am Besten nochmal, die dürften nämlich schon bei 1€/km Probleme haben den Arbeitsweg zu zahlen, während noch weniger Gebühr für Taxifahrer nicht mehr rentabel sein dürften...und wehe es sind 30km und mehr zur Arbeit, hast du noch mehr solche klasse Ideen?
Mach dich mal nicht lächerlich zu behaupten auch nur eine Sekunde an Geringverdiener zu denken, wenn deine Argumente nur Heuchelei, unfundierte Unterstellungen und die größte Gehirnakrobatik darstellt.
Und schon wieder eine geheuchelte Schwurbelei. Was ist daran verwerflich offensichtlich bessere Systeme ärmerer Länder zu übernehmen?
Türkei Sammeltaxipreise 2021 pro Route für Ankara. Ich verdoppel einfach die Preise wegen der Inflation. Noch wurden die Preise nicht angehoben, so wie ich es sehe; Mindestlohn ca 4400 TL
Sammelbus:
Die volle Ticketgebühr beträgt 9 TL, die monatliche Abonnementgebühr 450 TL. Die ermäßigte Studententicketgebühr beträgt 5 TL. Die Routen können bis zu 20 km betragen.
Taxi in Ankara :
ca 3.5 Tl/km


Wie immer grenzdebile Schwurbelei als antwort von dir. Das Taxi wie es heute in Deutschland existiert ist immer noch eine bessere Alternative als ein PKW um gelegentliche Fahrten zu unterhehmen, weil wie du selbst aus deiner Rechnungnicht kapiert hast immense Ressourcen und Platz in der Infrastruktur spart. Das war immer noch mehr als deutlich in den Posts vorher als ich auch alle anderen Mittel nannte.
 

Red

L20: Enlightened
Seit
30 März 2002
Beiträge
26.153
Der Typ hat echt den Arsch offen.

 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
15.159
Und schon wieder eine geheuchelte Schwurbelei. Was ist daran verwerflich offensichtlich bessere Systeme ärmerer Länder zu übernehmen?
Türkei Sammeltaxipreise 2021 pro Route für Ankara. Ich verdoppel einfach die Preise wegen der Inflation. Noch wurden die Preise nicht angehoben, so wie ich es sehe; Mindestlohn ca 4400 TL
Sammelbus:
Die volle Ticketgebühr beträgt 9 TL, die monatliche Abonnementgebühr 450 TL. Die ermäßigte Studententicketgebühr beträgt 5 TL. Die Routen können bis zu 20 km betragen.
Taxi in Ankara :
ca 3.5 Tl/km


Wie immer grenzdebile Schwurbelei als antwort von dir. Das Taxi wie es heute in Deutschland existiert ist immer noch eine bessere Alternative als ein PKW um gelegentliche Fahrten zu unterhehmen, weil wie du selbst aus deiner Rechnungnicht kapiert hast immense Ressourcen und Platz in der Infrastruktur spart. Das war immer noch mehr als deutlich in den Posts vorher als ich auch alle anderen Mittel nannte.
Sammeltaxis gibt es auch in Deutschland. Ändert nicht das du erneut die Stadt als Beispiel nimmst und dumm aufs Land wirfst obwohl es nicht so funktioniert wie du denkst. Pendeln findet min 2x/Tag statt nicht gelegentlich und nur weil es in der urbanen Region funktioniert, klappt es eben nicht in der Breite auf dem Land.
Das es im einzelnen für einzelne Fahrten klappt, ja klar, da wird aber häufig ohnehin zusammen wohin gefahren...mit einem der Privatautos, die man ohnehin benötigt.
Erneut scheiterst du darzulegen wie du aus einer Flotte aus Bussen und Taxen das Privatauto für die Landbevökerung abschaffen und damit effektiver, günstiger und Umweltfreundlicher handelst und als positives Beispiel wie wir unsere Zukunft der Arbeitnehmer und Gesellschafft nennst du Länder die sich durch mehr Armut, mehr Korruption und weniger Umweltschutz auszeichnen. Glückwunsch...also ist das dein Ziel für Deutschland?
Soll man Öffis ausbauen, Sammeltaxen anbieten, Subventionen wie (E) Autoprämie fallen lassen? Klar, niemand hat was degegen gesagt, deine realitätsfernen Abschaffungspläne bleiben aber Schwachsinn eines radikalen Geistes.
 

Birdie

L20: Enlightened
Seit
21 Jun 2007
Beiträge
21.594
Xbox Live
Birdie Gamer
PSN
Scotty_Cameron_
Switch
4211 5966 8701
Steam
Birdie Gamer
Wie sich auch hier immer wieder alles nur auf eine einzige Fahrzeugklasse den SUV bezieht, dabei ist die Fahrzeugklasse vollkommen egal!

Kombis und Familien-Vans sind oft sogar größer als ein SUV, der Verbrauch meist gleich und oft sitzt auch dort, im Kombi, im Familien-Van oder gar im 4-sitzigen Kleinwagen nur eine Person. Dazu redet keiner von den ganzen alten PKWs, den Spritschluckern und abgasseitigen Drecksschleudern, welche in großer Zahl den Gebrauchtmarkt beherrschen und insbesondere bei der jungen Generation gern genutzt werden, da sie sich diese leisten können.

Bestimmte Gruppen haben bei der Implantierung von Hass und Hetze gegen eine einzige Fahrzeugklasse den SUV echt perfekte Arbeit geleistet oder sind die Deutschen heute einfach so leicht lenk- und steuerbar - Mancher wurde sagen: Wie Dumm sind die Deutschen geworden, dass sie sich wie auch hier immer wieder nur auf diese eine Fahrzeugklasse einschießen. Das Ganze mag keiner ansprechen, weil sie dann selber mit ihrer Fahrzeugklasse und dem eigenen Fahrzeugprofil im Blickpunkt stehen würden. Ernst nehmen kann man diese politisch leicht lenkbaren Schafen nicht nehmen! Die sind wie Wiederkäuer des immer gleichen ohne über den Rad zu schauen, da sie sich da dann wiederfinden werden. Ich hab Mitleid mit diesen Menschen - Wirklich!
 
Zuletzt bearbeitet:

BlueNightSky

L17: Mentor
Seit
19 Feb 2010
Beiträge
12.904
Wie sich auch hier immer wieder alles nur auf eine einzige Fahrzeugklasse den SUV bezieht, dabei ist die Fahrzeugklasse vollkommen egal!

Kombis und Familien-Vans sind oft sogar größer als ein SUV, der Verbrauch meist gleich und oft sitzt auch dort, im Kombi, im Familien-Van oder gar im 4-sitzigen Kleinwagen nur eine Person. Dazu redet keiner von den ganzen alten PKWs, den Spritschluckern und abgasseitigen Drecksschleudern, welche in großer Zahl den Gebrauchtmarkt beherrschen und insbesondere bei der jungen Generation gern genutzt werden, da sie sich diese leisten können.

Bestimmte Gruppen haben bei der Implantierung von Hass und Hetze gegen eine einzige Fahrzeugklasse den SUV echt perfekte Arbeit geleistet oder sind die Deutschen heute einfach so leicht lenk- und steuerbar - Mancher wurde sagen: Wie Dumm sind die Deutschen geworden, dass sie sich wie auch hier immer wieder nur auf diese eine Fahrzeugklasse einschießen. Das Ganze mag keiner ansprechen, weil sie dann selber mit ihrer Fahrzeugklasse und dem eigenen Fahrzeugprofil im Blickpunkt stehen würden. Ernst nehmen kann man diese politisch leicht lenkbaren Schafen nicht nehmen! Die sind wie Wiederkäuer des immer gleichen ohne über den Rad zu schauen, da sie sich da dann wiederfinden werden. Ich hab Mitleid mit diesen Menschen - Wirklich!

Das wird noch interessant für euch SUV Fahrer xD
Geht grade wohl erst los:


 
Top Bottom