Zero Tolerance All-Plattform-War (Aktuelle Gen) - ZT-Regeln

ZT Pin

Ihr befindet euch in einem ZT-Thread, entsprechend gelten hier folgende extra Regeln(Sonderregeln ggf. im Startpost sind mitzubeachten):

1) ZTF für Zero Tolerance Forums Provokationen/Beleidigungen/Bashes/Trollen/OffTopic/Spam/etc führen zur sofortigen Bestrafung in Form von Bans. Entscheidungen sind endgültig und nicht diskutierbar.

2) Gepflegte Diskussionskultur ist das Gebot! ZTFs koexistieren neben den normalen Foren. Wenn ihr mit den harten Regeln hier nicht klarkommt, nutzt die normal moderierten Foren.

Edelwar

Seit
15 März 2006
Beiträge
9.377
PSN
krkchok
#51
@Krkchock: Ich weiß nicht genau was mich an Aloy selbst stört, das Design (Geschmackssache) oder der uncanny valley. Das mit dem Haar ist auch keine große Kritik, das machen die meisten Games schlecht, es kommt halt manchmal so rüber als wenn die Strähnen im Wasser schwimmen würden.
Witizg. Sehe das in dem Gif zum ersten mal so. :D
Ansonsten fand ich es genial, bin ja leider schon durch, dass sich Strähnen individuell bewegten.
Besser so als alle Haare gleichzeitig.
 
Seit
15 März 2006
Beiträge
9.377
PSN
krkchok
#52
keine ahnung welches spiel du gespielt hast und warum du die unwahrheit sagst - von wegen alles bewegt sich. zudem ist das game eine clippingbombe vor dem herren (was gerade bei dieser grafikpracht extreme auffällt und nervt. vor allem dann, wenn man durch das alles-bewegt-sich-blattwerk streift. bei dem völlig statischem gebüsch, dem absolut egal ist, ob die dame da durchläuft oder nicht. sieht man doch ganz doll einen deinen tollen pics, die du immer postest. brauchst nicht lang suchen, nimm einfach das mit dem hasen. da clippts ohne ende und das blattwerk in der live szene dazu ist da so beweglich wie ein an die wand genageltes brett.
Noch mal auf den Punkt zu kommen. Denn ich denke wir reden aneinander vorbei.

Du behauptest das Spiel sieht statisch aus. Ich sage, auf jedem Bild bewegt sich was und versteh nicht wieseo ihr solche unwahrheiten von euch gebt. Nun behauptest du, dass ich lüge und weiß nicht einmal auf was bezogen? Den es bewegt sich einfach alles und es ist eben nichts statisch.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
35.136
#53
Das Problem ist nur, dass sich zwar alles irgendwie bewegt aber eben abseits gewünschter Scripts nicht auf die Aktionen des Spielers eingeht, ich werde diese Verfehlungen genau analysieren und in Youtube Videos protokollieren :goodwork
Da du aktuell der Experte für Interaktion bist, würde ich dir einen Vorschlag unterbreiten, der die lange Zeit, je nachdem wie man es sieht, Beschäftigung bringen würde. Schaue dir mal das Portfolio von Nintendo an. Aus mehrere Jahrzehnten ihrer Tätigkeiten sollten dir eine praktisch unzählige Auswahl geben, die deine Analysefähigkeiten bis an die Grenzen bringen wird :)
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
43.681
Switch
4410 0781 0148
#54
"Kann man natürlich trotzdem loben" sagt er :v: Die Ownage geht in Mark und Bein ^^
Na, ich kann durchaus die Umgebungsgrafik und Jagdanimationen der Dinos loben, die Partikeleffekte sind auch toll und die Landschaften und das Wetter sehr stimmungsvoll umgesetzt, auch mit der Dynamik (im Wind wiegende Pflanzen) hast du recht und trotzdem stören mich einige Dinge so sehr am Spiel, dass ich es noch nicht gekauft habe. Und das hat nichts mit der Plattform, dem Genre oder dem Entwickler zu tun. Liegt aber zugegebenermaßen weniger an der gerne kritisierten "Interaktion", auf die verzichte ich bei Spielen meist ohne Mucks, wenn mich der Rest begeistert (Kampfsystem, Story, Stil, Setting, Charaktere etc.).

Witizg. Sehe das in dem Gif zum ersten mal so. :D
Ansonsten fand ich es genial, bin ja leider schon durch, dass sich Strähnen individuell bewegten.
Besser so als alle Haare gleichzeitig.
Irgendwann werde ich es wohl schon noch spielen, bin da zugegebenermaßen ein wenig Gif- und Videogeschädigt und es ist nicht immer sofort nachprüfbar aus welcher Version das Material stammt (fertiges Spiel oder noch Entwicklung). Kann auch sein, dass ich dem Spiel unrecht tue und am Ende von der Story und dem Kampfsystem begeistert wäre, mal schaun^^Für einen Nachfolger (und falls Aloy darin vorkommt) hoffe ich auf ein etwas angepasstes Design der Guten (auch abseits der Haare).
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
10.752
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Steam
Taromisaki666
#56
Da du aktuell der Experte für Interaktion bist, würde ich dir einen Vorschlag unterbreiten, der die lange Zeit, je nachdem wie man es sieht, Beschäftigung bringen würde. Schaue dir mal das Portfolio von Nintendo an. Aus mehrere Jahrzehnten ihrer Tätigkeiten sollten dir eine praktisch unzählige Auswahl geben, die deine Analysefähigkeiten bis an die Grenzen bringen wird :)
Kein Nintendospiel vor BotW hatte den Anspruch, eine möglichst dynamische, interaktive und offene Welt darzustellen.;-)

Ich habe Horizon noch nicht gespielt, werde es aber demnächst nachholen.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es sich spielerisch und weltendesigntechnisch so stark von bisherigen OW-Spielen abhebt, wie BotW das tut, wenn mir da jemand widersprechen will, kann er mir ja konkrete Beispiele nennen.

Btw.

Widersprechen sich WAR und Zero Tolerance nicht irgendwie?
IMO wäre der Thread im Allgemeinen Bereich besser aufgehoben, das würde auch die User eher dazu bringen sich an die ZT-Regeln zu halten, als im WAR, wo man sich ungeachtet der Regeln öfter zu einer derberen Wortwahl hinreißen lässt.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
35.136
#58
Kein Nintendospiel vor BotW hatte den Anspruch, eine möglichst dynamische, interaktive und offene Welt darzustellen.;-)

Ich habe Horizon noch nicht gespielt, werde es aber demnächst nachholen.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es sich spielerisch und weltendesigntechnisch so stark von bisherigen OW-Spielen abhebt, wie BotW das tut, wenn mir da jemand widersprechen will, kann er mir ja konkrete Beispiele nennen.

Btw.
Nintendo ist aber nicht Zelda.
Das Ganze Abfeiern der Freiheit, dass hier auf CW immer einhergeht mit dem Lustigmachen über andere Spiele lässt immer eine Sache außer Acht, nämlich das N vor Zelda schon viele Spiele veröffentlicht hat und bis 2017 noch kein Spiel auf den Markt hatte, dass überhaupt eine Physik nutzte. Auch ein Horizon oder Uncharted ist jedem Nintendo Spiel bezüglich Interaktion, Physik, Freiheit und KI überlegen, außer halt dem einen Spiel.
Das macht diese Debatten und das Gebashe heir auch so amüsant. Als nächstes OW Spiel von N kommt xenoblade chronicles 2. Mal schauen wie oft man dann hören wird, dass die Welt nur eine Kulisse ist, immerhin ist das Spiel ein Nachfolger eines Spiels, das wunderbar zeigte was bis Zelda der Höhepunkt an Interaktion, Physik und KI bei Nintendospielen war
https://www.youtube.com/watch?v=qaYfIdZ-_a0&feature=youtu.be&t=7m30s
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
44.519
Switch
4917 3531 3993
Discord
TheProphet#8329
#59
Thematisch passt der Thread besser in den War, zumal sich hier auch schon seine Vorgänger befinden. Die roten Balken sollten als optischer Hinweis genügen, bislang funktioniert es auch größtenteils.
Natürlich funktioniert das rot perfekt. Ist ja auch die einzig korrekte Farbe :goodwork:





Kein Nintendospiel vor BotW hatte den Anspruch, eine möglichst dynamische, interaktive und offene Welt darzustellen.;-)
Selbst Mario 64 ist interaktiver als Horizon, da kann man nämlich bereits im ersten Level den Holzpfahl an dem der Kettenhund angebunden wurde in den Boden rammen :goodwork:

Außerdem zB. einen Schneeball vom Berg runterrollen, der auf dem Weg immer größer wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
10.752
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Steam
Taromisaki666
#60
Nintendo ist aber nicht Zelda.
Das Ganze Abfeiern der Freiheit, dass hier auf CW immer einhergeht mit dem Lustigmachen über andere Spiele lässt immer eine Sache außer Acht, nämlich das N vor Zelda schon viele Spiele veröffentlicht hat und bis 2017 noch kein Spiel auf den Markt hatte, dass überhaupt eine Physik nutzte. Auch ein Horizon oder Uncharted ist jedem Nintendo Spiel bezüglich Interaktion, Physik, Freiheit und KI überlegen, außer halt dem einen Spiel.
Das macht diese Debatten und das Gebashe heir auch so amüsant. Als nächstes OW Spiel von N kommt xenoblade chronicles 2. Mal schauen wie oft man dann hören wird, dass die Welt nur eine Kulisse ist, immerhin ist das Spiel ein Nachfolger eines Spiels, das wunderbar zeigte was bis Zelda der Höhepunkt an Interaktion, Physik und KI bei Nintendospielen war
https://www.youtube.com/watch?v=qaYfIdZ-_a0&feature=youtu.be&t=7m30s
Wie ich schon schrieb, hatten sie vorher auch nie das Ziel und den Anspruch, es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, Toyota dafür kritisieren, dass ein Prius keine 300km/h fährt und keinen 3000l großen Laderaum besitzt.
Dafür hatten die Spiele halt andere Stärken und Prioritäten.

Und die Tatsache, dass es Nintendo direkt im ersten Anlauf schafft, eine so dynamische, interaktive und glaubhafte Welt zu erschaffen zeigt auch, dass es bisher nicht dran gelegen hat, dass sie es nicht draufhätten, sondern es bisher nur nicht versucht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
44.519
Switch
4917 3531 3993
Discord
TheProphet#8329
#61
Wie ich schon schrieb, hatten sie vorher auch nie das Ziel und den Anspruch, es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, Toyota dafür kritisieren, dass ein Prius keine 300km/h fährt und keinen 3000l großen Laderaum besitzt.
Dafür hatten die Spiele halt andere Stärken und Prioritäten.
Kurz: Nintendo weiß worauf es ankommt und setzt Gameplay über alles, das fängt schon bei ihrem Fokus auf 60FPS an, während andere Entwickler lieber das letzte Quentchen Grafik aus der Engine quetschen und auf 30 locken -nur bringen einem 30FPS im Gameplay nicht viel, natürlich braucht es nicht mehr in Spielen die eher auf cinematische Präsentation setzen wie Infamous, Uncharted, The Order, Horizon und Co.

Klar auch Nintendo schafft es nicht immer die 60 zu halten aber bei Spielen bei denen es möglich ist, werden sie die 60FPS immer anstreben. Mario Odyssey läuft ja bekanntlich auch schon locked auf 60 zwar derzeit nur in 720p aber das wird sich bis zum Launch gewiss noch ändern.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
35.136
#62
Wie ich schon schrieb, hatten sie vorher auch nie das Ziel und den Anspruch, es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, Toyota dafür kritisieren, dass ein Prius keine 300km/h fährt und keinen 3000l großen Laderaum besitzt.
Dafür hatten die Spiele halt andere Stärken und Prioritäten.

Und die Tatsache, dass es Nintendo direkt im ersten Anlauf schafft, eine so dynamische, interaktive und glaubhafte Welt zu erschaffen zeigt auch, dass es bisher nicht dran gelegen hat, dass sie es nicht draufhätten, sondern es bisher nur nicht versucht haben.
Und GG musste jetzt das Ziel und den Anspruch haben ?
Ziemlich wirr, andere zu kritisieren, den gleichen Unstand in weit verstärker Form bei Nintendo dann unter den Mantel des Fokus zu verstecken.


@mtv

Zelda, Xenoblade und andere 30fps Spiele werden folgen.
 
Seit
23 Feb 2008
Beiträge
10.812
#63
Wie ich schon schrieb, hatten sie vorher auch nie das Ziel und den Anspruch, es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, Toyota dafür kritisieren, dass ein Prius keine 300km/h fährt und keinen 3000l großen Laderaum besitzt.
Dafür hatten die Spiele halt andere Stärken und Prioritäten.

Und die Tatsache, dass es Nintendo direkt im ersten Anlauf schafft, eine so dynamische, interaktive und glaubhafte Welt zu erschaffen zeigt auch, dass es bisher nicht dran gelegen hat, dass sie es nicht draufhätten, sondern es bisher nur nicht versucht haben.
Es war zunächst einmal nicht der erste Anlauf und wieso sollte sowas bei Xenoblade bspw. nicht das Ziel sein? Die Welt von Xenoblade ist der Inbegriff einer statischen Kulisse, obwohl einer der Hauptelemente des Spiels das Erkunden der Welt ist.
 
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
10.752
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Steam
Taromisaki666
#64
Und GG musste jetzt das Ziel und den Anspruch haben ?
Habe ich das behauptet?^^

Ziemlich wirr, andere zu kritisieren, den gleichen Unstand in weit verstärker Form bei Nintendo dann unter den Mantel des Fokus zu verstecken.
Was hauptsächlich kritisiert wird, ist, dass Stärken von BotW runtergespielt werden und im Vergleich die lebendige Spielwelt von Horizon gelobt wird.

Also scheint es, wenn es hier so oft erwähnt wird, ja schon der Anspruch und das Ziel von GG gewesen sein, warum sonst sollte dieses Argument hier immer wieder angeführt werden?

Und wenn ich jetzt genau diese Sache anspreche, kommst du mit "aber andere Nintendo-Spiele", was haben andere Nintendo-Spiele mit dem Vergleich zwischen BotW und Horizon zu tun?xD
 
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
10.752
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Steam
Taromisaki666
#65
Es war zunächst einmal nicht der erste Anlauf und wieso sollte sowas bei Xenoblade bspw. nicht das Ziel sein? Die Welt von Xenoblade ist der Inbegriff einer statischen Kulisse, obwohl einer der Hauptelemente des Spiels das Erkunden der Welt ist.
Welches First Party-Studio von Nintendo hat denn vor BotW ein Open World-Spiel mit dem Anspruch eine offene, lebendige Welt zu erschaffen, entwickelt?

Monolith gehört zwar zu Nintendo, aber sie haben kreative Freiheit und mit den Xenoblade-Teilen haben die ihre eigene Vision verwirklicht, weißt du ob die überhaupt etwa anderes machen wollten?, und hast du schonmal ein OW-JRPG gesehen in der die Welt keine statische Kulisse war?
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
44.519
Switch
4917 3531 3993
Discord
TheProphet#8329
#66
Zelda, Xenoblade und andere 30fps Spiele werden folgen.
Beides keine Spiele bei denen die FPS starken Einfluss aufs Gameplay haben(speziell Xenoblade nicht), ja Zelda wäre noch besser mit 60FPS aber das schaffte die WiiU einfach nicht und die Switch konnte das in 720p wohl auch nicht liefern, zumindest nicht als WiiU Upport.

Man sieht auch hier wie toll 60FPS in Zelda wären:
[video=youtube;Hm-Xqu1VfGM]https://www.youtube.com/watch?v=Hm-Xqu1VfGM[/video]

Bei Mario Odyssey sind die 60FPS jedenfalls essentiell, wird in Sachen Gameplay auch wieder Maßstäbe setzen :goodwork:

Das ist aber auch der Unterschied, ND hätte Uncharted 4 spielend auf 60FPS bringen können, die PS4 hätte genug Leistung gehabt aber dann hätten sie bei der Optik Abstriche machen müssen, und da hier Optik > Gameplay ist, hat man sich für die cineastischeren 30FPS entschieden :nix:

Dass ND nicht ganz uneinsichtig und ebenfalls Fan von 60FPS sind, haben sie ja mit dem TLOU Remaster auf der PS4 schon bewiesen, tief drinnen steckt aber die Obsession, die möglichst perfekte Grafik zu liefern, die Ärmsten sollten lieber für den PC entwickeln, da könnten sie sich voll entfalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
23 Feb 2008
Beiträge
10.812
#67
Welches First Party-Studio von Nintendo hat denn vor BotW ein Open World-Spiel mit dem Anspruch eine offene, lebendige Welt zu erschaffen, entwickelt?

Monolith gehört zwar zu Nintendo, aber sie haben kreative Freiheit und mit den Xenoblade-Teilen haben die ihre eigene Vision verwirklicht, weißt du ob die überhaupt etwa anderes machen wollten?, und hast du schonmal ein OW-JRPG gesehen in der die Welt keine statische Kulisse war?
Ja, eben Monolith. Das ist natürlich ein Nintendo First Party-Studio. Und die haben sogar an BotW mitgewerkelt und geben natürlich auch Feedback weiter, dass sie für ihre Games bekommen.

Aber wenn man jetzt schon mit "sie hatten kreative Freiheit" ankommt (wieso sollte GG oder sämtliche andere OW-Entwickler das nicht gehabt haben?) und dass sowas bei JRPGs komplett unnötig wäre (wieso sollte das bei West-RPGS anders sein?), dann ist die Diskussion für mich sowieso mühselig. Das Hauptaugenmerk des Spiels geht eben in eine ähnliche Richtung wie BotW. Wenn es da schon nicht nötig ist und man zurecht damit ankommt, dass andere Entwickler auch andere Visionen und Schwerpunkte haben, dann brauch man das auch nicht immer allen anderen OW-Games vorzuwerfen.
 
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
10.752
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Steam
Taromisaki666
#68
Ja, eben Monolith. Das ist natürlich ein Nintendo First Party-Studio. Und die haben sogar an BotW mitgewerkelt und geben natürlich auch Feedback weiter, dass sie für ihre Games bekommen.

Aber wenn man jetzt schon mit "sie hatten kreative Freiheit" ankommt (wieso sollte GG oder sämtliche andere OW-Entwickler das nicht gehabt haben?) und dass sowas bei JRPGs komplett unnötig wäre (wieso sollte das bei West-RPGS anders sein?), dann ist die Diskussion für mich sowieso mühselig. Das Hauptaugenmerk des Spiels geht eben in eine ähnliche Richtung wie BotW. Wenn es da schon nicht nötig ist und man zurecht damit ankommt, dass andere Entwickler auch andere Visionen und Schwerpunkte haben, dann brauch man das auch nicht immer allen anderen OW-Games vorzuwerfen.
Das ist doch genau der Knackpunkt, wenn es schon einige Studios gab, die die kreative Freiheit hatten, warum hat dann keins dieser Studios es hinbekommen, so eine Spielwelt wie in BotW zu bauen?

Und Monolith Soft haben ihren eigenen Sitz in Tokio und sind entwicklungstechnisch unabhängig von Nintendo und nicht deren Entwicklungsgrundsätzen unterworfen.

Die Leute die bei BotW mitgeholfen haben, sind eine kleine Zweigstelle von Monolith Soft die extra für solche "Hilfsarbeiten" in Kyoto eingerichtet wurde, die haben einfach nur an Grafiken mitgearbeitet und Texte geschrieben, damit die Entwicklung schneller voranschreitet und waren in das eigentliche Gamedesign überhaupt nicht involviert.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
44.519
Switch
4917 3531 3993
Discord
TheProphet#8329
#69
Die Leute kennen vielleicht noch die Playstation Xenogear bzw. Xenoblade Serie, ja die ist von den selben Entwicklern. Wie fühlt es sich an, dass Nintendo der Cernystation Xenoblade 2 verwehrt? :goodwork:

Man sollte vielleicht erwähnen, dass sich Monolith bereits am GameCube von Sony losgelöst hat und unter Bandai-Namco Baten Kaitos 1 und 2 entwickelte. Nintendo tritt seit der Wii eigentlich nur wie ein Publisher auf und redet dem Studio nicht dazwischen und wie man sieht kommen die gut genug alleine klar unter Nintendos gönnerhaften, schützenden Hand sprießen ein Hit nach dem anderen :goodwork:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.488
#70
Das ist ein Äpfel-Birnen-Vergleich, imo. Hinter Horizon und Zelda stecken zwei ganz unterschiedliche Ansätze. Bei Horizon ist die Umwelt ein stilistisches Mittel,sprich um ein stimmiges optisches Bild abzugeben. Bei Breath of the Wild ist die Welt jedoch ein Spielelement. Wir sprechen hier also von zwei komplett unterschiedlichen Philosophien.
Monolith versucht eher in die Horizon-Sparte vorzudringen, da die Welt dort auch mehr ein optisches Element ist, auch wenn man bei den Xenoblade-Spielen die Freiheit genießt fast überall hingelangen zu können und keine vorgegebenen Wege dafür nutzen muss, auch wenn es die der Einfachheit halber gibt. Da gibt es für mich kein falsch und kein richtig. Ich persönlich empfinde es so, dass noch nicht ein Entwickler versucht hat das umzusetzen was Nintendo mit Breath of the Wild in Angriff genommen hat.
 
Seit
16 März 2010
Beiträge
2.709
Xbox Live
RasterMace
PSN
VIIIbitBoss
Switch
455817934202
#71
Das ist ein Äpfel-Birnen-Vergleich, imo. Hinter Horizon und Zelda stecken zwei ganz unterschiedliche Ansätze. Bei Horizon ist die Umwelt ein stilistisches Mittel,sprich um ein stimmiges optisches Bild abzugeben. Bei Breath of the Wild ist die Welt jedoch ein Spielelement. Wir sprechen hier also von zwei komplett unterschiedlichen Philosophien.
Monolith versucht eher in die Horizon-Sparte vorzudringen, da die Welt dort auch mehr ein optisches Element ist, auch wenn man bei den Xenoblade-Spielen die Freiheit genießt fast überall hingelangen zu können und keine vorgegebenen Wege dafür nutzen muss, auch wenn es die der Einfachheit halber gibt. Da gibt es für mich kein falsch und kein richtig. Ich persönlich empfinde es so, dass noch nicht ein Entwickler versucht hat das umzusetzen was Nintendo mit Breath of the Wild in Angriff genommen hat.
Ich denke bei Xenoblade ist die Entscheidung aber nachvollziehbarer, weil es ein JRPG ist. Ich hab Horizon nach knapp 8 Stunden jetzt erstmal pausiert weil ich keine Lust mehr auf das Spiel hatte und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich mir nochmal denke "Yay, Horizon liegt ja noch im Backlog". Das Spiel hat für mich seinen Reiz nach 4-5 Stunden eigentlich verloren und alles Weitere war eigentlich nur Arbeit :neutral: Aber mit Zelda würde ich Horizon jetzt nicht vergleichen wollen, die Zielsetzungen im Gamedesign sind offensichtlich ganz andere.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
35.136
#72
Habe ich das behauptet?^^



Was hauptsächlich kritisiert wird, ist, dass Stärken von BotW runtergespielt werden und im Vergleich die lebendige Spielwelt von Horizon gelobt wird.

Also scheint es, wenn es hier so oft erwähnt wird, ja schon der Anspruch und das Ziel von GG gewesen sein, warum sonst sollte dieses Argument hier immer wieder angeführt werden?

Und wenn ich jetzt genau diese Sache anspreche, kommst du mit "aber andere Nintendo-Spiele", was haben andere Nintendo-Spiele mit dem Vergleich zwischen BotW und Horizon zu tun?xD
Ich komme nicht igendwann damit, sondern von Anfang an.

Um was es mit geht, scheinst du auch noch nicht nachvollziehen zu können. Es geht darum, dass U4 oder Horizon, oder gar gänzlich alle Spiele, welche nicht so interaktiv sind wie Zelda, nun gerade gerade von Nintendospielen gebasht werden. dabei standen seit nunmehr mehreren Jahrzehnten gerade Nintensospiele für statisches und Gameplay mit geringer Interaktion.
Und jetzt kommst du mit einem Fokus. Ändert genau gar nichts am den Umstand.
 
Seit
16 März 2010
Beiträge
2.709
Xbox Live
RasterMace
PSN
VIIIbitBoss
Switch
455817934202
#73
Naja gut, du hast ja Zelda nicht mal 100 Stunden gespielt oder? Ich hoffe Horizon durchspielen zu können, wenn es zu öde wird, werd ichs aber wohl auch links liegen lassen, wie Knack oder wahrscheinlich Infamous auch...

WTF, hast du gerade vor 10 Sekunden deinen Nick geändert? xD
Ja, hatte das schon zur E3 vor hab's dann aber hinausgezögert :v:
Und ja, ich habe keine 100 Stunden in Zelda weil ich möchte, dass sich der Winter DLC nochmal richtig lohnt. Deshalb hab ich nach 50% der Schreine aufgehört. Man muss sich Qualität ja einteilen :brit: Bei Bloodborne habe ich den Fehler gemacht, gleich alles 100% durch zu spielen. Danach war ich monatelang untröstlich.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
35.565
PSN
AviatorF22
#74
Ich persönlich empfinde es so, dass noch nicht ein Entwickler versucht hat das umzusetzen was Nintendo mit Breath of the Wild in Angriff genommen hat.
Da stellt sich mir die ernsthaft diskutable Frage: warum ist das so?

Meine Vermutung ist dahingehend, dass so ein Konzept der beinahe grenzenlosen Spielwiese einzig bei Nintendo aufgeht.

Bei den meisten PC Open World Spielen wird so ein Erlebnis durch Mods oder Cheats umgesetzt. In Oblivion auf dem PC konnte ich letztendlich fliegen, durch Wände (Planetarium) gehen und über die Landesgrenzen hinaus in die leere Programmierwelt laufen. Aufgrund dieser Mod - Community brauchen Entwickler erst gar nicht an ein BotW - Konzept denken, und demnach ihre Welten künstlerisch limitiert gestalten und somit auf das (für das Spiel) Wesentliche beschränken.
 
Seit
15 März 2008
Beiträge
7.543
#75
Interaktivität, wie sie ein Red dead Redemption, Grand Theft Auto oder Witcher 3 voweisen können, war und ist bei Nintendos Spielen aber auch nie allzu wichtig und stand nie im Fokus.

Ein Mariohüpfer, gleich ob 2D oder 3D, ein Mario Kart, ein Animal Crossing oder ein Fire Emblem erfordern nun mal keine komplexere Physik. viel mehr Umweltreaktionen als angreifende Gumbas und tricky Plattformhopping muss ein Mario Odyssey nicht haben. Einem Crash Bandicoot Remaster wirft ja auch niemand die mangelnde Bewegungsfreiheit und das schlauchförmige Leveldesign vor, weil das bewusst übernommene Stilelemente der Reihe sind.

Seine Schwerpunkte legt Nintendo eben woanders, nämlich auf optimale Steuerung (Ausnahmen wie Starfox zero bestätigen die Regel), Abwechslung und Sammeln.

Horizon hingegen muss sich im Unterschied dazu schon deshalb, weil es ein Open World Spiel ist, den Vergleich mit anderen OW-Spielen gefallen lassen und wenn dann in diesem Genre längst als selbstverständliche Standards angenommene Physik- und Interaktions-Features fehlen, hat das aufgrund der Art des Genres und den dort von der Konkurrenz etablierten Normen einen negativeren Impact wie bei Mario, Crash oder Ratchet.
 
Top Bottom