Film 2. Eure zuletzt angeguckten Filme

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.282
zombieland 2

Joa, gar keine lust drauf gehabt, weil ich den ersten doch ziemlich flach und viel zu zombiearm fand. Aber teil zwei hat mich doch positiv überrascht. Durch ein paar nette ideen in so ziemlich jeder kategorie besser als sein vorgänger. Hat tatsächlich spaß gemacht.
 

Liquidus

L14: Freak
Seit
17 Jul 2007
Beiträge
7.073
PSN
Liquidus _Snake86
Switch
0747 8985 1871
Hab auch soeben The Guilty geschaut. War echt klasse. Will auch garnicht näher darauf eingehen, außer, dass ich es klasse finde, wie man mit wenig Mittel und viel Talent so einen Thrill erzeugen kann.
War richtig richtig gut.

8/10
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
19.997
PSN
machito
the guilty
durchaus sehenswert und spannend. ich schwanke aber noch zwischen „gyllenhaal spielt sich die seele aus dem leib“ und „gyllenhaal spielt an der grenze zum overacting“. durchweg aber ein okayer thriller, der mir aber nicht länger in erinnerung bleiben wird.

6,5/10


the gentlemen
habe nur positives gehört, hatte bei den trailern aber ein komisches bauchgefühl und bei der sichtung ist mir dann wieder recht schnell klargeworden, dass ich kein guy ritchie fan bin. das wirkt mir alles zu bemüht auf cool gemacht, die erzählweise fand ich furchtbar anstrengend und alles viel zu konstruiert.

5,5/10
 

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
33.898
Mamma Mia 2 Here we go again
Teil 1 ist mein absoluter guilty pleasure movie, einfach nur ein übersüßes Stück Torte. Teil 2 hingegen ist eher der bittere Kräutertee danach. Verdammt war der stellenweise deprimierend und ernst, gerade die erste Hälfte lässt einen verwundert zurück was man da eigentlich guckt.
Besonders
Meryl Streep einfach off-screen zu töten xD
Dafür gab es allerdings eine extrem starke Finalszene in der Kirche, perfekt aufgebaut.
Insgesamt ne
7/10
 

LinkofTime

L20: Enlightened
Seit
27 Aug 2005
Beiträge
34.611
Der ist aber auch echt misslungen. hab ihn mir heute auf disney+ angeschaut und sehe ihn sogar noch unter Black Panther. Die ersten 10 Minuten lassen sich ja noch gut an, aber alles was danach kommt, funktioniert so gar nicht.
hast du ihn mit deutcher synchronisation geschaut? Muss auch sagen, dass ich ihn gestern auf deutsch einmal gesehen habe und er mir dort viiiel schlecht gefallen hat als im O-Ton. Es ging doch sehr viel charme und chemie zwischen den charakteren verloren. war echt überrascht.

Da ich Krank bin gestern nen Netflix/Disney+ Tag gehabt:

Flavor of Youth - International Version
Schön gezeichnet. 3 Nette kurz, menschliche Geschichten. Nichts was jetzt ewig im Kopf bleibt.

Brittney vs. Spears
Keine Ahnung warum ich das geguckt haber ... keine Ahnung warum ich das zuende geschaut habe. Hat mich davor nicht interessiert, es hat mich währenddessen nicht interessiert, es interessiert mich danach nicht. Jetzt bin ich aber teil des Problem, da ich zur medialisierung des ganzen beigetragen hat. Die Frau kann einem leid tun. Die Doku ist auch sehr einseitig. Das sieht zwar alles ziemlich eindeutig aus, denke aber auch, dass es ne andere Seite gibt von der Geschichte, weil sehr viele Meltdowns waren in keiner Form Teil der Doku.

Dave Chappelle - The Closer
Sehr kontrovers diskutiert worden. Im Grunde nur eine Klarstellung seiner Sicht, die er auch sehr gut und sehr lustig vertritt. Der Kann es halt

Gabriell Iglesias - I am sorry what I said when I was hungry
Ach, auch für einige lacher gut. Nicht alles hat gesessen, aber einiges dann doch mehr als erwartet.

Black Widow auf Deutsch
Joa, wie gesagt, ich mag den Film eigentlich, aber auf deutsch geht dann doch echt viel Chemie zwischen den charakteren verloren. Gucke ja eigentlich inzwischen eher selten auf deutsch, aber so ein abfall von qualität ist mir dann doch noch nicht untergekommen.

Waterboy.
Hier lustigerweise genau umgekehrt. Matze Knoop macht halt nur den Super Richie, aber der Film ist auf deutsch soviel lustiger als auf englisch (habe kurz auf englisch versucht ihn zu gucken, dann aber wieder umgestellt). Hätte ich auch nicht gedacht. Ist halt ein film, den man sich alle paar jahre mal angucken kann.

Edit:
Einen vergessen:
Daddy's Home
Echt lustiger Film, der das ganze Thema schon echt gut und lustig angeht. Hat richtig spaße gemacht. Bin ja eigentlich sonst nicht der Fann von Will Farrell, aber das war einfach nur spaßig und unterhaltsam. Und Linda Cardellini ist einfach nur ein Blickfang!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kingbronco87

L03: Novice
Seit
10 Okt 2021
Beiträge
83
PSN
KingOSTBOSS69
81cLFOiyOKL._RI_.jpg
Auf Amazon Prime "Der Superbulle mit der Strickmütze". Durch das Schauen der dortigen Bud Spencer - Doku drüber gestolpert.

Und ganz ehrlich wenn ein Film damit startet, dass ein dicker Typ auf offener Straße in den Grünstreifen kacken will um Touristen abzulenken, damit ihre Koffer geklaut werden können, dann kann er nur gut sein xD
 

Setzer

L16: Sensei
Seit
13 Aug 2005
Beiträge
11.943
hast du ihn mit deutcher synchronisation geschaut? Muss auch sagen, dass ich ihn gestern auf deutsch einmal gesehen habe und er mir dort viiiel schlecht gefallen hat als im O-Ton. Es ging doch sehr viel charme und chemie zwischen den charakteren verloren. war echt überrascht.
Welcher Charme? Eventuell noch etwas bei Pew und Johannson....den Rest kann man knicken, nur anstrengend und nervig. Ja, er lässt sich relativ gut an.....dann geht es schnell steil bergab. Der Film ist einfach belanglos und man fragt sich, dass kein Stark oder Shield diese Organisation auf dem Schirm hat. Alles hanebüchend und lächerlich mit der Festung im Himmel....:ugly: Wenn ich es überdenke sind selbst die 5 noch viel zu hoch....
 

Hatschii

L16: Sensei
Seit
15 März 2008
Beiträge
11.129
hast du ihn mit deutcher synchronisation geschaut? Muss auch sagen, dass ich ihn gestern auf deutsch einmal gesehen habe und er mir dort viiiel schlecht gefallen hat als im O-Ton. Es ging doch sehr viel charme und chemie zwischen den charakteren verloren. war echt überrascht.
Hab ihn im englischen O-Ton geguckt und Handlung ist einfach Käse mit
mit fliegender Festung und gechipten Mädels, die Superamazonen werden und die Welt unterjochen sollen.

Die comedyeinlagen um den Typ von Stranger Things, der zu fett für seinen Anzug ist, zünden null, die emotionale Komponente funktioniert nicht und die Choreografie mit Gegnern die nie treffen und sich der Reihe nach einzeln vermöbeln lassen (Gefängnisbefreiungsszene) auch nicht glaubhaft.
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
19.997
PSN
machito
81cLFOiyOKL._RI_.jpg
Auf Amazon Prime "Der Superbulle mit der Strickmütze". Durch das Schauen der dortigen Bud Spencer - Doku drüber gestolpert.

Und ganz ehrlich wenn ein Film damit startet, dass ein dicker Typ auf offener Straße in den Grünstreifen kacken will um Touristen abzulenken, damit ihre Koffer geklaut werden können, dann kann er nur gut sein xD
das klingt nach einem ordentlichen stück kulturgut. du bist hier richtig :goodwork:
 

sircav

L12: Crazy
Seit
7 Feb 2010
Beiträge
2.242
Xbox Live
Marihuaninja
PSN
cavemunk
Suicide Squad, also der neuere.
Auf Sky angesehen, und ja muss schon sagen, ich liebe so abstruses Zeugs.
Stellenweise crass, wie brutal der Film doch ist, allerdings nicht ernsthaft brutal, eher Itchi & Scratchy Style 8).
Wers derb und Witzig mag, könnte sein Spass mit haben, ich hatte ihn
 

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.282
Suicide Squad, also der neuere.
Auf Sky angesehen, und ja muss schon sagen, ich liebe so abstruses Zeugs.
Stellenweise crass, wie brutal der Film doch ist, allerdings nicht ernsthaft brutal, eher Itchi & Scratchy Style 8).
Wers derb und Witzig mag, könnte sein Spass mit haben, ich hatte ihn
der ist schlichtweg der hammer, der film. macht superspaß. letztens wurde der auf facebook empfohlen und fast nur negative kommentare darunter. manchmal frag ich mich was mit den leuten nicht in ordnung ist.
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
19.997
PSN
machito
dune

wow. meine erwartungen wurden erfüllt. und die waren recht hoch. audiovisuell für mich gar nicht mal so unglaublich stark und erhaben, wie überall geschrieben wird. ich fand ihn aber im gesamtpaket her echt richtig gut und stimmig. als nichtkenner der bücher war ich echt auf jede neue entwicklung und szene gespannt. überhaupt hab ich einfach jede sekunde genossen. der cast ist bockstark, chalamet ist so gut! von der epicness für mich durchaus in einer liga mit star wars und herr der ringe. bitte, bitte sofort teil 2 drehen!!

einziger kritikpunkt: pauls visionen kamen mir viel zu oft und waren zu lang. die haben mich immer mal wieder rausgerissen.

8,5/10
 

Dicker

L11: Insane
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.904
Killers Bodyguard
Es geht um einen Auftragsmörder (Jackson), der von Personenschützer (Reynolds) aus London zum int. Strafgerichtshof in Den Haag eskortiert werden soll. Daraus entspinnt sich eine ganz nette Action-Komödie, die nichts groß neu macht und viel auf die Chemie und die launigen Gags zwischen Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson setzt, die aber nicht immer zünden. Und ich dachte immer Samuel L. Jackson sei ein besserer Schauspieler, kam mir hier recht blass rüber.
Der Action und Komödien Part funktioniert mal besser, mal schlechter, aber gerade die Verfolgungsjagd durch Amsterdam war wirklich gut gemacht. Apropos Amsterdam, der Film kommt einem manchmal wie ein Werbefilm für die Stadt vor.
Insgesamt ganz nett, leicht gehobener Durchschnitt, aber auch nichts, was man gesehen haben müsste. Ich hatte ihn mir wegen der Prämisse und den flotten Sprüchen angesehen und wurde in der Hinsicht leider leicht enttäuscht. Es ist immer ein schlechtes Zeichen, wenn man im Film auf sein Handy schaut. 5/10

Der englische Titel ist übrigens The Hitman's Bodyguard. Aber das versteht der normale Deutsche wohl nicht xD

Besser gehts nicht
Einer dieser Film, den ich bisher noch nie gesehen habe und der ja durchaus Klassiker Status hat. Aber er funktioniert für mich nicht. Einfach, weil ich ihm die die sich anbahnende Romanze nicht abkaufe. Jack Nicholson spielt ein großes egoistisches Arschloch mit diversen Neurosen, dass sich Stück für Stück zu einem besseren Menschen wandelt und am Ende "das Mädchen kriegt". Wenn er mal wieder jemanden anschnauzt oder sich eben die Wortgefechte mit der Kellnerin im Restaurant liefert, ist das zum Teil wirklich spaßig anzusehen. Aber das trägt den Film nicht. Jack Nicholson ist imo etwas am overacting (gibts dafür ein gutes deutsches Wort), Helen Hunt kann es eigentlich besser und ich verstehe nicht, wie sie dafür den Oscar gewinnen konnten. Vielleicht hat mich auch der fehlende Glaube, dass so eine Geschichte wirklich passieren könnte, zu der Einschätzung gebracht. Keine Ahnung. Der Film konnte nicht überzeugen. Immerhin, Jack Nicholson als Arsch geht immer. 6/10

Strange Days

Produziert von James Cameron, Regie Kathryn Bigelow und ein Geheimtipp aus den 90ern. Was soll da schon schief gehen. Eine ganze Menge, wie man auch an dem Flop an den Kinokassen sieht. Fangen wir mal mit dem positiven an, die Prämisse ist cool und dass man Erinnerungen von fremden Menschen nacherleben darf erinnert ein wenig an das, was heute mit VR-Brillen möglich ist. Warum sowas ursprünglich für Polizei entwickelt wurde, keine Ahnung, heute haben wir Bodycams, ist deutlich einfacher. Aber immerhin hat man so sehr coole Sequenzen aus der Egoperspektive.
Aber dar ganze Rest. Der Film ist viel zu lange. Gerade das Ende hätte man um min. 15 min kürzen können. Dann Juliette Lewis, die immer halb nackt rumlaufen und in ihrer Band singen darf und ansonsten nicht viel macht. Absolut verschwendet. Und Angela Basset, die eigentlich wirklich hübsch ist, hier aber mit Dreadlocks und Anzug rumlaufen darf *schauder* (ansonsten aber ne passable Rolle hat, die sie immerhin gut spielt).
angela-bassett-33179.jpg

1091-18391.jpg
Und Lenny, der Protagonist rennt den halben Film seiner verflossenen Liebe Faith (Juliette Lewis) nach, das es schon unangenehm ist. Dazu noch extrem unruhige Kameraaufnahmen und Actionszenen, die damals schon nur durchschnitt gewesen sein müssen. Alles sehr unterwältigend. Der eine Twist am Ende war noch ganz ok, aber den Rest braucht man imo heute nicht mehr sehen. 4/10
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
10.368
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
Strange Days
Produziert von James Cameron, Regie Kathryn Bigelow und ein Geheimtipp aus den 90ern. Was soll da schon schief gehen. Eine ganze Menge, wie man auch an dem Flop an den Kinokassen sieht. Fangen wir mal mit dem positiven an, die Prämisse ist cool und dass man Erinnerungen von fremden Menschen nacherleben darf erinnert ein wenig an das, was heute mit VR-Brillen möglich ist. Warum sowas ursprünglich für Polizei entwickelt wurde, keine Ahnung, heute haben wir Bodycams, ist deutlich einfacher. Aber immerhin hat man so sehr coole Sequenzen aus der Egoperspektive.
Aber dar ganze Rest. Der Film ist viel zu lange. Gerade das Ende hätte man um min. 15 min kürzen können. Dann Juliette Lewis, die immer halb nackt rumlaufen und in ihrer Band singen darf und ansonsten nicht viel macht. Absolut verschwendet. Und Angela Basset, die eigentlich wirklich hübsch ist, hier aber mit Dreadlocks und Anzug rumlaufen darf *schauder* (ansonsten aber ne passable Rolle hat, die sie immerhin gut spielt).
angela-bassett-33179.jpg

1091-18391.jpg
Und Lenny, der Protagonist rennt den halben Film seiner verflossenen Liebe Faith (Juliette Lewis) nach, das es schon unangenehm ist. Dazu noch extrem unruhige Kameraaufnahmen und Actionszenen, die damals schon nur durchschnitt gewesen sein müssen. Alles sehr unterwältigend. Der eine Twist am Ende war noch ganz ok, aber den Rest braucht man imo heute nicht mehr sehen. 4/10

what the.... :streber:

der film ist einfach ein meisterwerk mit einem tollen pacing, klasse soundtrack, einer grandiosen atmo, hervorragenden schauspiel und einem brillanten drehbuch, das die eine oder andere genial perverse idee bietet.

ein scifi thriller der seines gleichen sucht. das einzige das man annähernd mit dem streifen vergleichen könnte ist blade runner.

10/10
 

Leprechaun

L17: Mentor
Seit
24 Apr 2002
Beiträge
14.530
Xbox Live
YIASMAT
PSN
Nachtklinge
Killers Bodyguard
Es geht um einen Auftragsmörder (Jackson), der von Personenschützer (Reynolds) aus London zum int. Strafgerichtshof in Den Haag eskortiert werden soll. Daraus entspinnt sich eine ganz nette Action-Komödie, die nichts groß neu macht und viel auf die Chemie und die launigen Gags zwischen Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson setzt, die aber nicht immer zünden. Und ich dachte immer Samuel L. Jackson sei ein besserer Schauspieler, kam mir hier recht blass rüber.
Der Action und Komödien Part funktioniert mal besser, mal schlechter, aber gerade die Verfolgungsjagd durch Amsterdam war wirklich gut gemacht. Apropos Amsterdam, der Film kommt einem manchmal wie ein Werbefilm für die Stadt vor.
Insgesamt ganz nett, leicht gehobener Durchschnitt, aber auch nichts, was man gesehen haben müsste. Ich hatte ihn mir wegen der Prämisse und den flotten Sprüchen angesehen und wurde in der Hinsicht leider leicht enttäuscht. Es ist immer ein schlechtes Zeichen, wenn man im Film auf sein Handy schaut. 5/10

Der englische Titel ist übrigens The Hitman's Bodyguard. Aber das versteht der normale Deutsche wohl nicht xD

Besser gehts nicht
Einer dieser Film, den ich bisher noch nie gesehen habe und der ja durchaus Klassiker Status hat. Aber er funktioniert für mich nicht. Einfach, weil ich ihm die die sich anbahnende Romanze nicht abkaufe. Jack Nicholson spielt ein großes egoistisches Arschloch mit diversen Neurosen, dass sich Stück für Stück zu einem besseren Menschen wandelt und am Ende "das Mädchen kriegt". Wenn er mal wieder jemanden anschnauzt oder sich eben die Wortgefechte mit der Kellnerin im Restaurant liefert, ist das zum Teil wirklich spaßig anzusehen. Aber das trägt den Film nicht. Jack Nicholson ist imo etwas am overacting (gibts dafür ein gutes deutsches Wort), Helen Hunt kann es eigentlich besser und ich verstehe nicht, wie sie dafür den Oscar gewinnen konnten. Vielleicht hat mich auch der fehlende Glaube, dass so eine Geschichte wirklich passieren könnte, zu der Einschätzung gebracht. Keine Ahnung. Der Film konnte nicht überzeugen. Immerhin, Jack Nicholson als Arsch geht immer. 6/10

Strange Days

Produziert von James Cameron, Regie Kathryn Bigelow und ein Geheimtipp aus den 90ern. Was soll da schon schief gehen. Eine ganze Menge, wie man auch an dem Flop an den Kinokassen sieht. Fangen wir mal mit dem positiven an, die Prämisse ist cool und dass man Erinnerungen von fremden Menschen nacherleben darf erinnert ein wenig an das, was heute mit VR-Brillen möglich ist. Warum sowas ursprünglich für Polizei entwickelt wurde, keine Ahnung, heute haben wir Bodycams, ist deutlich einfacher. Aber immerhin hat man so sehr coole Sequenzen aus der Egoperspektive.
Aber dar ganze Rest. Der Film ist viel zu lange. Gerade das Ende hätte man um min. 15 min kürzen können. Dann Juliette Lewis, die immer halb nackt rumlaufen und in ihrer Band singen darf und ansonsten nicht viel macht. Absolut verschwendet. Und Angela Basset, die eigentlich wirklich hübsch ist, hier aber mit Dreadlocks und Anzug rumlaufen darf *schauder* (ansonsten aber ne passable Rolle hat, die sie immerhin gut spielt).
angela-bassett-33179.jpg

1091-18391.jpg
Und Lenny, der Protagonist rennt den halben Film seiner verflossenen Liebe Faith (Juliette Lewis) nach, das es schon unangenehm ist. Dazu noch extrem unruhige Kameraaufnahmen und Actionszenen, die damals schon nur durchschnitt gewesen sein müssen. Alles sehr unterwältigend. Der eine Twist am Ende war noch ganz ok, aber den Rest braucht man imo heute nicht mehr sehen. 4/10

Besser gehts nicht.....ne 6/10? Come on, der Film war richtig gut.
 

Dicker

L11: Insane
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.904
Ich vermute mal, wenn ich die Filme vor 20 Jahren gesehen hätte, wären sie besser wegekommen. Sind alles persönliche Wertungen, die von der persönlichen Erwartungshaltung abhängen. Ältere Filme kommen bei mir generell schlechter weg.

Hier mal ein Auszug aus meiner IMDB Liste, danach werde ich wahrscheinlich lebenslang für den Thread gesperrt :uglylol:
Psycho 5/10
Vertigo 5/10
Der Pate 4/10
Taxi Driver 4/10
Einer Flog übers Kuckucksnest 6/10
Mad Max 4/10
Jäger des verlorenen Schatzes 6/10
Scarface 6/10
Bambi 4/10

Es gibt aber natürlich auch ältere Filme, mit denen ich richtig Spaß hatte
Terminator 1 8/10
Terminator 2 9/10
Jurassic Park 8/10
Star Wars allg.
Shining 7/10
Leon der Profi 9/10
Uhrwerk Orange
Das Boot 8/10
Erbarmungslos 8/10
Matrix 10/10
und ohne Wertung sowas wie Manche mögens heiß oder Der unsichtbare dritte
Aber so richtig alte (60er, 70er) sind da kaum dabei.
 
Top Bottom